Aktuell
Home | Lokales | 47-Jähriger ersticht seine Ehefrau
Brandstifter

47-Jähriger ersticht seine Ehefrau

Winsen/Luhe. Bei einem Streit hat ein 47 Jahre alter Mann in Winsen/Luhe seine Ehefrau erstochen. Die 40-Jährige war zunächst noch in eine Hamburger Klinik gebracht worden, dort erlag sie aber wenig später ihren schweren Verletzungen.

Der Polizei zufolge war am Sonntag Abend ein Notruf eingegangen, in dem von Übergriffen des 47-Jährigen im Haus der Frau berichtet wurde, die getrennt von ihrem Mann lebte. Parallel zum Eintreffen des ersten Streifenwagens habe der 47-Jährige selbst den Notruf gewählt und angegeben, soeben seine Frau getötet zu haben. Als Polizisten das Reihenhaus betraten, sei ihnen der 47-Jährige aus der Küche mit erhobenen Händen entgegengekommen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Im Obergeschoss fanden die Polizisten dann die 40-jährige Frau, die leblos am Boden lag. Die Beamten begannen sofort mit Reanimationsversuchen, die Minuten später vom Rettungsdienst übernommen wurden.

Kinder waren während der Tat zu Hause

Nach ersten Erkenntnissen war es im Haus der 40-Jährigen zu einer Auseinandersetzung zwischen ihr und ihrem Ex-Partner gekommen. In dessen Verlauf soll der 47-Jährige mehrfach mit einem Messer auf die Frau eingestochen haben. Während des Streits waren laut Polizei die acht und zwölf Jahre alten Söhne ebenfalls zu Hause. Ob sie die Tat mit ansehen mussten, ist noch unklar. Die Kinder wurden durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Der 47-Jährige, der der Polizei zufolge bei der Tat stark alkoholisiert war, soll im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. lz