Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Angler an der Elbe vermisst
Auch ein Hubschrauber der Polizei Hamburg war bei der Suche an der Elbe im Einsatz. (Foto: Feuerwehr)
Auch ein Hubschrauber der Polizei Hamburg war bei der Suche an der Elbe im Einsatz. (Foto: Feuerwehr)

Angler an der Elbe vermisst

Bleckede. Mit einem Hubschrauber, Polizeireitern, Booten und Tauchern haben Polizei und Feuerwehr bei Radegast an und auf der Elbe nach einem Vermissten gesucht. Inzwischen gab die Polizei Entwarnung: Der Mann wurde 500 Meter vor Radegast unverletzt aufgefunden.

Nach einem Alarm um 8:41 Uhr war die Feuerwehr Bleckede mit einem Boot nach Radegast ausgerückt. Hier wurde seit der Nacht ein Angeler vermisst. Bekleidung am Ufer deutete laut Feuerwehr auf nächtliches Baden hin. Dehalb wurden auch Taucher der Feuerwehr Lüneburg angefordert.

Einsatzleiter Hermann Blanquett forderte für die Suche elbaufwärts zudem das Boot der Feuerwehr Hohnstorf an. Die Polizei war mit den Polizeireitern, der Wasserschutzpolizei und Einsatzkräften der Polizeistation Bleckede im Einsatz. Die Hamburger Polizei unterstützte die Suche mit einem Hubschrauber. Insgesamt waren mehr als 20 Einsatzkräfte fast zwei Stunden im Einsatz.

Noch bevor die Taucher die Suche unter Wasser beginnen sollten, kam dann die Entwarnung. Nähere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. lz