Donnerstag , 20. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Rentner attackiert
Wildunfall
Ein 80-Jähriger ist von einem knapp 30 Jahre jüngeren Mann mit dem Ellenbogen gerammt worden. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen der Tat. Foto: t&w

Rentner attackiert

Lüneburg. Der bullige 51-Jährige gehört zur Stammbesatzung der Trinkerszene am Sand. Am Dienstag soll er gegen 15.25 Uhr in Höhe des Eiscafés Venezia einem 80-Jährigen den Ellbogen in die Seite gerammt haben, ein Passant konnte verhindern, dass der Senior stürzte. Laut Polizei gibt es eine Vorgeschichte: Der Rentner hatte den mutmaßlichen Rüpel wegen einer Körperverletzung angezeigt, der Täter hatte ein Schmerzensgeld zahlen müssen.
Hinweise an die Polizei unter der (04131) 83062215.

Brandstifter gesucht

Lüneburg. Zwei Wochen nach dem Brand am Salzmuseum ist der Täter noch nicht gefasst. Allerdings haben die Ermittler nach LZ-Informationen einen Verdächtigen im Blick, der auch für weitere Taten infrage kommt. So hatte in derselben Nacht Hinter der Saline ein Container gebrannt und Tage zuvor Müll an Schröder‘s Garten. Polizeisprecher Kai Richter: „Wir ermitteln.“

Auto schleudert in Graben

Artlenburg. Zwei Autofahrer sind am Mittwochmorgen bei einem Unfall verletzt worden, wie schwer ist unklar. An der Kreuzung Im Felde/B 209 habe ein 59-Jähriger in einem Kia einen 51-Jährigen in einem VW übersehen, als er die Straße queren wollte, heißt es von der Polizei. Die Wagen stießen zusammen, einer schleuderte in den Seitenraum. Beide Fahrer kamen ins Klinikum. Geschätzter Sachschaden: 25 000 Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der Landeszeitung.