Mittwoch , 18. September 2019
Aktuell
Home | Lokales | Durchsuchungsaktion in Vierhöfen
Reisende Einbrecher
Ein 19-jähriger Fahranfänger hat am frühen Sonnabendmorgen einen 33-Jährigen Mann im Moldenweg angefahren und lebensgefährlich verletzt.

Durchsuchungsaktion in Vierhöfen

Vierhöfen. Am Donnerstag kam es in den frühen Morgenstunden in Vierhöfen zu einem großen Polizeieinsatz. Mehrere Stunden lang waren Straßen in dem Ort abgesperrt, berichten Anwohner – was war geschehen?

Urkundenfälschung und Veruntreuung

Die Oldenburger Staatsanwaltschaft klärt auf: Der Einsatz war eine größer angelegte Durchsuchungsaktion. Derzeit werde gegen zwei Verantwortliche und 15 Mitarbeiter zweier Unternehmen mit Sitz in Friesoythe und Westerstede ermittelt, und zwar „wegen des Verdachts des Vorenthaltens und des Veruntreuens von Sozialversicherungsbeiträgen“, sagt Staatsanwalt Torben Tölle. Die Mitarbeiter halfen den beiden Verantwortlichen dabei, sie werden der Urkundenfälschung verdächtigt.

Bei den Durchsuchungen in Vierhöfen konnten die Beamten Geschäftsunterlagen, Verträge sowie Pässe beschlagnahmen. Die müssen nun ausgewertet werden, die Ermittlungen dauern an, sagt Tölle. row