Aktuell
Home | Lokales | Helfer bestohlen

Helfer bestohlen

Lüneburg. Das Auto war in Höhe der Bahnhofstraße liegen geblieben, ein 36-Jähriger stoppte am Mittwoch gegen 22.45 Uhr, stieg von seinem Rad, stellte seinen Rucksack daneben und half dem Autofahrer, das Vehikel an die Seite zu schieben. Als er zurückkam, war sein Rucksack weg – samt Portemonnaie und Schlüsseln. Schaden laut Polizei: mehrere Hundert Euro. Hinweise: (04131) 83062215.

Lüneburg. 14 Klappstühle sind am Montagvormittag von der Fläche vor der IHK am Sand gestohlen worden, das Mobiliar gehört dem „Mälzer“. Zudem kam am Mittwochabend Auf dem Kauf ein blauer Motorroller Explorer weg.

Polizeibericht

Lüneburg. Unbekannte sind am Mittwoch in mehrere Keller eines Wohnhauses am Spillbrunnenweg nahe den Berufsschulen eingedrungen. Laut Polizei verschwand ein Bohrhammer, zudem wurde ein Briefkasten geplündert. Weniger Erfolg hatten Gauner in der Nacht zu Mittwoch Auf der Altstadt, sie scheiterten an der Tür des Lokals Anno 1900. Trotzdem entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro.

Lüneburg. Der 64-Jährige hatte es eilig: Er soll am Mittwoch gegen 9.50 Uhr Vor dem Neuen Tore über eine Sperrfläche und an einer roten Ampel wartenden Autos vorbeigezogen sein, um auf die Abbiegespur zu gelangen – es krachte. Denn laut Polizei wollte im selben Moment ein 43-Jähriger mit seinem Auto vom Gelände der Tankstelle abbiegen, andere Autofahrer hatten ihm Vorfahrt gewährt. So stellt sich das Geschehen für die Polizei im Moment dar. Doch sie sucht noch nach Zeugen. Es sei niemand verletzt worden. Geschätzter Sachschaden: gut 10.000 Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.