Aktuell
Home | Lokales | Schrell wird ab Oktober Chef der Sparkasse Lüneburg
Torsten Schrell wird ab Oktober Chef der Sparkasse Lüneburg. Foto: A/t&w
Torsten Schrell wird ab Oktober Chef der Sparkasse Lüneburg. Foto: A/t&w

Schrell wird ab Oktober Chef der Sparkasse Lüneburg

Lüneburg. Torsten Schrell übernimmt bei der Sparkasse Lüneburg bereits zum 1. Oktober den Vorsitz, sein bisheriger Vorstandsposten wird öffentlich ausgeschrieben und in der Zwischenzeit Michael Jurr zum vorübergehenden Vorstandsmitglied bestellt – mit diesen personellen Weichenstellungen machte der Verwaltungsrat des Kreditinstituts am Mittwoch auch Weg frei, dass Vorstandschef Thomas Piehl bereits zum 1. Oktober die Leitung der Sparkasse Ostholstein übernehmen kann.

Piehl hatte sich im Mai gegen 60 Bewerber um den Chefposten von Schleswig-Holsteins größter Sparkasse durchgesetzt. Sein Vertrag  liefe fristgerecht erst zum Jahresende aus. Der Verwaltungsrat hatte sich bereits im Mai auf Torsten Schrell als dessen Nachfolger verständigt. Mit der offiziellen Berufung bereits zum 1. Oktober kann Piehl den derzeit vakanten Posten im Nachbarland bereits eher übernehmen.

Für die zweite Position im Sparkassen-Vorstand hat der Verwaltungsrat einen Ausschuss eingesetzt, der nach der Ausschreibung die Bewerbungen sichten soll. Landrat Manfred Nahrstedt (SPD):  „Wir wollen die Stelle des Mitglieds des Vorstands mit dem nötigen Augenmaß besetzen.“ Mit der kommissarischen Besetzung durch den Leiter Hausbank, Michael Jurr, „sind wir vollständig handlungsfähig, bis wir eine langfristige Lösung gefunden haben“. mr

Mehr dazu:

Schrell wird Nachfolger von Piehl

Folgt Schrell auf Piehl als Sparkassenchef?

Sparkasse Lüneburg will mit kleinerer Mannschaft wachsen