Aktuell
Home | Lokales | Immer mehr Stellen unbesetzt

Immer mehr Stellen unbesetzt

Lüneburg. Nach ihrem Ausbildungs- oder Schulende melden sich in den Sommermonaten vermehrt junge Erwachsene arbeitslos. So stieg die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren in Stadt und Landkreis Lüneburg von Ende Mai bis Ende Juni um 37 auf 270 Betroffene. „Der regionale Arbeitsmarkt zeichnet sich aber durch eine stabile Gesamtentwicklung aus und konnte diese Zugänge mehr als nur kompensieren“, kommentiert die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur Lüneburg-Uelzen, Kerstin Kuechler-Kakoschke. Insgesamt sank die Zahl der Erwerbslosen um 38 auf 5126 Frauen und Männer. Das waren 60 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Juni wie schon im Mai 5,3 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 5,5 Prozent.

Temporär steigende Arbeitslosigkeit

Die Agenturchefin prognostiziert allerdings eine temporär steigende Arbeitslosigkeit: „Erfahrungsgemäß wird sie im Juli zunehmen. Mit dem Ausbildungsbeginn ab August und dem Start des Wintersemesters wird sich die Situation wieder deutlich entspannen.“ Die Kräftenachfrage ist mit 1719 freien Stellen weiterhin ungebrochen, im Vergleich zum Juni 2017 gab es 173 Jobs mehr. „Die Unternehmen suchen überwiegend Fachkräfte. Diese Situation eröffnet aber auch Chancen für Ungelernte, die bereit sind, sich zu qualifizieren“, betont Kuechler-Kakosch­ke und weist auf Förderprogramme der Arbeitsagenturen und Jobcenter zur beruflichen Weiterbildung hin.

Im Juni meldeten sich 1204 Frauen und Männer neu oder erneut arbeitslos, 49 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 1239 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+22). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 8063 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 163 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 7925 Abmeldungen von Arbeitslosen (–444).

Von Rainer Schubert

>>>Arbeitsmarktbericht Juni 2018