Dienstag , 25. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Vorsicht, Taschendiebe!

Vorsicht, Taschendiebe!

Lüneburg. Drei Taschendiebstähle meldet die Polizei vom Montag. Zwei Mütter, die mit Kinderwagen unterwegs waren, wurden am Sand und an der Glockenstraße bestoh len. Ein 67-Jähriger wurde am Vormittag bei einem Bummel durch die Stadt zum Opfer. Insgesamt liegt der Schaden bei rund 1000 Euro.

Lüneburg. Die Masche reißt nicht ab: Immer wieder versuchen Betrüger am Telefon, vor allem Senioren übers Ohr zu hauen, auch in dem sie sich als angebliche Polizisten ausgeben, die versuchen, etwas über die Vermögensverhältnisse zu erfahren. Aktuell meldet die Polizei vier dieser Taten. Allerdings waren die Rentner im Alter zwischen 73 und 98 Jahren schlau genug, aufzulegen und die echte Polizei zu informieren.

Polizeibericht

Lüneburg. Die Polizei sucht nach einem flüchtigen Radfahrer. Der Unbekannte streifte am Sonntag gegen 19.30 Uhr an der Scharfff-Kreuzung einen BMW, dessen Fahrer von der Altenbrückertor- nach rechts in die Schießgrabenstraße abbiegen wollte. Der Radler beschimpfte den 67-Jährigen und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden am Auto zu kümmern. Die Polizei schätzt die Kosten für die Reparatur auf mehrere Hundert Euro. Der Beschuldigte soll etwa 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß und kräftig sein. Er trug eine dunkle Hose und ein buntes Hemd. Hinweise:Tel. 04131/83062215. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Mittwoch in der LZ.