Donnerstag , 15. November 2018
Aktuell
Home | Lokales | Auto fängt Feuer
Zwischen Kirchgellersen und Reppenstedt fing am Samstag um kurz nach 7 Uhr ein Auto während der Fahrt an zu brennen. Foto: Feuerwehr

Auto fängt Feuer

Reppenstedt. Auf Grund eines technischen Defekts fing am Sonnabend gegen 7.20 Uhr auf der L216 zwischen Kirchgellersen und Reppenstedt ein BMW während der Fahrt im Motorraum Feuer. Der Fahrer des weißen Kombis nahm während der Fahrt einen Brandgeruch im Fahrzeuginneren war. Daraufhin reagierte er schnell, hielt das Fahrzeug an und wählte den Notruf. Kurz darauf stand der Wagen schon in Vollbrand, noch bevor die ersten Einsatzkräfte den Einsatzort erreichen konnten. Das Feuer konnte innerhalb wenigen Minuten eingedämmt und eine Brandausbreitung auf den Wald verhindert werden. Die Landestraße 216 wurden für die Löscharbeiten in beiden Richtungen voll gesperrt. Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon, am Auto entstand ein Totalschaden.

Polizeibericht

Luhdorf. Großbrand in Luhdorf: Am Samstagnachmittag stand eine Scheune, die zum Reparieren von Fahrzeugen genutzt wird, in Flamme. In der Scheune befanden sich unter anderem Gasflaschen und Spraydosen. Schwierig erwiesen sich die Löscharbeiten unter dem Dach, da von außen der Brand auf Grund eines Blechdachs nicht zu bekämpfen war. Daher ging die Bekämpfung nur von unten. Dazu kam noch, dass die Scheune einsturzgefährdet war und nicht betreten werden konnte. Die Ermittlungen zur Brandentstehung hat die Polizei Winsen aufgenommen

Foto: Feuerwehr

Lüneburg. Die Polizei musste sehr deutlich werden, um dem Duo klarzumachen, dass dieses „Spiel“ eher nicht lustig war: In der Nacht zu Sonnabend gegen 0.45 Uhr stellten die Ordnungshüter einen 17-Jährigen und einen 19-Jährigen im Klosterkamp. Sie liefen mit Spielzeug-Sturmgewehren durch das Wohngebiet, einer der beiden hatte zudem eine Militäruniform an. „Beide haben sich über die Außenwirkung ihres Spiels offenbar keine Gedanken gemacht“, heißt es von der Polizei.

Lüneburg. Eine Gruppe Jugendlicher hat in der Nacht zu Sonnabend auf dem Gelände des Schulzentrums Oedeme zwei Müllcontainer in Brand. Dann wollten sie sich aus dem Staub machen, zwei von ihnen, einer 16, einer 17 Jahre alt, wurden gestellt. Gegen 3 Uhr brannte in derselben Nacht Müll im Keller eines Mehrfamilienhauses Hinter der Saline, hier löschte die Feuer wie schon zuvor in Oedeme. lz/ahe

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.