Aktuell
Home | Lokales | Zu schnell und zu voll
Ein Parfümdieb hat sich in dem Geschäft auch nicht von einem Hausverbot beeindrucken lassen.

Zu schnell und zu voll

Amelinghausen/Embsen. Die Polizei hat am Montag in der Zeit von 8.30 bis 13.30 Uhr auf der B 209 zwischen Amelinghausen und Drögennindorf 66 Temposünder geblitzt. Der Schnellste wurde mit 132 km/h statt der erlaubten 70 km/h gemessen. Dem Fahrer droht ein Fahrverbot. Zwischen Oerzen und Wetzen wurden am Montagmittag binnen eineinhalb Stunden fünf zu schnelle Fahrer geblitzt, hier war der Spitzenreiter mit 138 statt der erlaubten 100 km/h unterwegs. Obendrein befanden sich in diesem Fahrzeug, einem Kleintransporter, zehn Personen, obwohl der Transporter lediglich für sechs zugelassen ist. Vier Insassen mussten aussteigen.

60-Jähriger leicht verletzt

Lüneburg. Bei einem Auffahrunfall am Montag gegen 16.10 Uhr ist ein 60-Jähriger leicht verletzt worden. Er war auf der B 216 mit seiner Yamaha auf einen am Stauende haltenden Seat gekracht und gestürzt. Sachschaden: rund 5000 Euro.

Diebe greifen zu

Lüneburg/Deutsch Evern. Am Montag hat ein 36-Jähriger aus einer Praxis Am Sande ein Sparschwein mit Bargeld gestohlen. Eine Zeugin überraschte ihn und verhinderte, dass er zudem eine Handtasche mitnahm. Der Dieb, den die Polizei gut kennt, flüchtete, konnte aber später identifiziert werden. Einer 42-Jährigen ist am Montagnachmittag in einem Geschäft an der Bäckerstraße der Rucksack entwendet worden. Der wurde später aufgefunden, jedoch fehlte das Portemonnaie. Von einer Baustelle Am Petersberg in Deutsch Evern ist eine Rüttelplatte gestohlen worden. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Mittwoch in der Landeszeitung.