Aktuell
Home | Lokales | Demonstration am Sonnabend durch Lüneburger Innenstadt
Wegen einer Demonstration ist mit Einschränkungen im Verkehr zu rechnen. (Foto: Archiv)

Demonstration am Sonnabend durch Lüneburger Innenstadt

Lüneburg. Wegen einer Demonstration kann es am morgigen Sonnabend ab dem frühen Mittag bis zum Nachmittag in einigen Bereichen zu Einschränkungen und Verzögerungen kommen. Die Demo steht unter dem Motto „Solidarität statt Abschottung“, Themen sind Entkriminalisierung der Seenotrettung sowie die Forderung nach menschenwürdiger Aufnahme von Menschen, die fliehen mussten. Mehr als 30 Gruppen und Organisationen haben zur Teilnahme aufgerufen.

Start im Clamartpark

Der Demonstrationszug startet gegen 12 Uhr im Clarmartpark und führt über den Platz Am Sande, Am Berge entlang über die Rosenstraße bis zum Marktplatz und von dort über den Lambertiplatz durch die Wallstraße zurück zum Clarmartpark. Hier ist für 14.45 Uhr eine Abschlusskundgebung geplant. Zu Behinderungen für Verkehrsteilnehmer wird es vor allem während der drei Zwischenkundgebungen kommen. Diese sind geplant für den Platz Am Sande (12.40 bis 13  Uhr), Am Berge/Ecke Rosenstraße (13.10 bis 13.25 Uhr) und auf der Straße Am Ochsenmarkt (13.35 bis 13.55 Uhr). Bei den angemeldeten Zeiten kann es zu Abweichungen kommen. Die Anmelder gehen von rund 150 Teilnehmern aus. lz