Aktuell
Home | Lokales | Dahlenburg | Eine Reise in die Zeit des Flachses
Flachs gehört zu den ältesten Spinnfasern der Welt. (Foto: ki)
Flachs gehört zu den ältesten Spinnfasern der Welt. (Foto: ki)

Eine Reise in die Zeit des Flachses

Dahlenburg/Lemgrabe. Ein fast vergessener Rohstoff erlebte durch die Gruppe „Flachs und Leinen“ von Gerda Thost und Ulrike Söhl vor zwei Jahrzehnten mit dem Flachsfest auf dem Gelände der Feuerwehr Lemgrabe-Dumstorf eine Renaissance. Am Sonntag, 29. Juli, findet nun bereits zum 21. Mal in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände der Feuerwehr ein Flachsfest statt. Zwar dreht sich alles rund um den Flachs von der Pflanze bis hin zum edlen Stoff Leinen. Doch geht es an diesem Tag auch wieder um viele Kunsthandgewerke.

30 Kunsthandwerker präsentieren eine beeindruckende Vielfalt an Gewerken von Töpfer- und Korbwaren, Schmuck- und Schmiedearbeiten über Keramiken und Filzen sowie Kleider und Holzarbeiten bis hin zu besonderen Geschenkartikeln. Das Flachsfest in Lemgrabe mit einem Mix aus Handwerk und Kultur begeistert von Jahr zu Jahr die Besucher. Die Kinder können sich wieder auf Fahrten mit dem historischen Feuerwehrfahrzeug und auf Toben in einem Strohberg freuen.

Von den Römern nach Deutschland gebracht

In diesem Jahr steht das Flachsfest unter der Leitung der Nachfolgerinnen von Thost und Söhl: Andrea Pollok aus dem Wendland und Hilke Zühlke aus Lüneburg. Die Initiatorinnen freuen sich, dass sich in Zukunft zwei engagierte Nachfolgerinnen für das Flachsfest einsetzen.

Thost und Söhl schreiben gemeinsam mit dem Flachsfest eine Erfolgsgeschichte im ländlichen Raum und das seit mehr als 20 Jahren ohne Unterbrechung. Alles begann vor langer Zeit mit einer Ausstellung alter Gerätschaften wie Webstuhl, Schwinge, Brake und Spinnrädern im Heimatmuseum in Dahlenburg.

Flachs gehört zu den ältesten Spinnfasern der Welt. Die Technik zur Gewinnung der Faser wurde von den Römern nach Deutschland gebracht. Im Mittelalter stammten bis zu 60 Prozent der Textilien aus dem Flachsanbau. Beim Flachsfest können Besucher das Naturmaterial anschauen, anfassen und bei der Verarbeitung zuschauen.

Andrea Pollok und Hilke Zühlke freuen sich auf das Flachsfest und laden herzlich zu dem einmaligen Fest nach Lemgrabe ein. ki