Aktuell
Home | Lokales | Jamme: „Ich bin kampfeslustig“
CDU-Europaliste
Sonja Jamme möchte ins Europaparlament. (Foto: phs)

Jamme: „Ich bin kampfeslustig“

Lüneburg. Am Sonnabend wird es ernst für Sonja Jamme: Die 41-jährige Lüneburger Kommunalpolitikerin möchte bei der Wahl am 26. Mai 2019 ins Europaparlament. Wic htige Weichen dafür werden bereits morgen auf einer Vorstandsklausur des CDU-Bezirksverbands Nordostniedersachsen gestellt.

Wenn das Gremium am Sonnabend auseinander geht, wird eine Kandidatenliste vorliegen. Neben Jamme treten für den ersten Platz dem Vernehmen nach zwei weitere Frauen und zwei Männer an. Nur wer auf dem ersten Platz liegt, hat im Dezember beim Nominierungsparteitag der Niedersachsen-CDU Chancen auf einen der aussichtsreichen vorderen Listenplätze. Die Abgeordneten kommen nur über die Parteilisten ins Parlament. Maximal die ersten vier Plätze gelten bei der CDU als sicher.

Fünf Minuten für die Vorstellung

„Ich bin kampfeslustig und habe mich gut vorbereitet“, betont die studierte Kulturwissenschaftlerin. Fünf Minuten darf sie sich morgen vorstellen. Zuletzt hatte sie zahlreiche Termine bei den einzelnen Kreisverbänden im Bezirk absolviert. „Da unterstützen viele natürlich den eigenen Kandidaten“, weiß sie. Lüneburgs CDU-Kreischef Felix Petersen ist für morgen vorsichtig optimistisch: „Es gibt keinen Platzhirsch und keine Hochkaräter bei den Kandidaten.“ Da habe Sonja Jamme durchaus Chancen. Wie groß diese sind, „wird sich am Sonnabend zeigen“.

Der Lüneburger CDU-Kreisverband hatte Jamme im Juni einstimmig nominiert. Petersen verweist darauf, dass die Region bei den Europaabgeordneten zuletzt unterrepräsentiert war: „Wir im Nordosten sind jetzt auch einmal dran.“ mr