Aktuell
Home | Lokales | Falsche Polizeibeamte halten Autofahrer an

Falsche Polizeibeamte halten Autofahrer an

Brietlingen. Sie trugen Uniformen, doch dem 44-Jährigen kam die Sache merkwürdig vor, als er am Mittwochabend zwischen Brietlingen und dem Elbe-Seitenkanal gestoppt und kontrolliert wurde. Als er dem angeblichen Polizisten sagte, er würde jetzt die echte Polizei anrufen, fuhr das Duo in einem schwarzen VW-Bus mit Wolfsburger Kennzeichen (WOB) davon. Ordnungshüter stellten später fest, dass es sich um ein gefälschtes Nummernschild gehandelt hatte. Zeugen, die das Fahrzeug gesehen haben, kontrolliert wurden oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/91230-0, in Verbindung zu setzen.

Adendorf. Ein 54-Jähriger ist am Mittwochabend mit seiner Frau in Streit geraten. Der Mann soll die 48-Jährige gewürgt haben. Er verließ die Wohnung freiwillig, als die Polizei kam. Eine Strafanzeige kassierte er trotzdem.

Lüneburg. Vermutlich zwei Täter haben am Mittwoch gegen 22.30 Uhr zwischen Lambertiplatz und Sülzwiesen einen 22-Jährigen überfallen und niedergeschlagen. Die Täter hätten versucht, dem Opfer das Handy zu entreißen, heißt es von der Polizei. Der Mann sei im Klinikum behandelt worden. Die Täter entkamen.

Polizeibericht

Lüneburg. Ein Fußgänger soll am Montagmorgen auf dem Parkplatz des Baumarktes Auf den Blöcken einen Außenspiegel eines Mercedes abgeschlagen haben. Zudem wurde am Mittwoch in Adendorf am Kindergarten am Scharnebecker Weg ein Skoda zerkratzt. In Oldendorf/Luhe fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Skoda aus Unachtsamkeit auf einen geparkten Mercedes auf, ein Sachschaden von 17.000 Euro.

Lüneburg. Autofahrer wunderten sich: ein Unfall an der Baustelle auf der Bockelmannstraße? Zwei umgekippte Autos lagen am Mittwochabend auf dem Grünstreifen. Polizei und Feuerwehr geben Entwarnung: „Nichts passiert, es war eine Übung.“ ca