Aktuell
Home | Lokales | Willy-Brandt-Straße wird vorübergehend Einbahnstraße
Willy-Brandt-Straße
Die Fahrbahndecke der Willy-Brandt-Straße wird teilweise erneuert. (Foto: t&w)

Willy-Brandt-Straße wird vorübergehend Einbahnstraße

Lüneburg. Auf einem Teilstück der Willy-Brandt-Straße stehen ab kommenden Montag, 24. September 2018, Fahrbahnsanierungen an.

Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Amselweg und der Straße Munstermannskamp. Hier wird die Willy-Brandt-Straße halbseitig gesperrt und ist nur noch stadtauswärts befahrbar. Stadteinwärts wird der Verkehr über die Strecke Munstermannskamp, Uelzener Straße, Lindenstraße und Stresemannstraße umgeleitet.

Darüber hinaus werden die Zufahrten auf die Willy-Brandt-Straße sowohl vom Amselweg als auch von der Goethestraße für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich spätestens Ende kommender Woche beendet sein. lz

4 Kommentare

  1. Hamburger Verhältnisse, legt den Verkehr lahm!

  2. Da ist in Richtung Norden noch Vollsperrung.
    Was ein guter Zeitpunkt um in Richtung Süden auch noch ein paar Hürden aufzubauen.

    Merken die Verantwortlichen eigentlich die Einschläge noch, oder handelt man da völlig merkbefreit und losgelöst von Realität?

    Oder ist das alles Teil eines grossen Plans und ich bin nur mal wieder zu blöd um den Sinn darin zu erkennen. Kann ja auch sein. Man weiss ja nie…

  3. Juhuu, endlich mal so richtig Verkehrschaos.
    Großes Dankeschön an die Verantwortlichen. Ich hoffe sie verteilen kostenlosen Kaffee an die im Stau stehenden Autofahrer. Alternativ könnten sie auch die L216 noch Stadteinwärts sperren, damit wirklich ALLE um den kleinen Krankenhauskreisel eiern müssen.

  4. Das ist ja so langsam nicht mehr normal! Da muss sich in der Verwaltung ja einiger Frust aufgestaut haben, der dann auf die Autofahrer abgewälzt wird.

    Man muss definitiv an deren klarem Menschenverstand zweifeln. Unfassbar…