Aktuell
Home | Lokales | Jeder kann mitmachen bei Luft-Messaktion
Luft-Messaktion
So sehen die Messröhrchen aus, die man ganz einfach mit einem Kabelbinder zum Beispiel an einem Laternenpfahl befestigen kann. (Foto: NDR)

Jeder kann mitmachen bei Luft-Messaktion

Lüneburg. Die gute Luft gehört zu Norddeutschland wie Leuchttürme oder Rapsfelder. Aber ist die frische norddeutsche Brise wirklich sauber? Wie stark setzen Autos, Schiffsverkehr, Massentierhaltung und Kaminöfen Feinstaub oder Stickstoffdioxid frei? Um das herauszufinden, startet der NDR die größte Luft-Messaktion Norddeutschlands und lädt seine Zuschauer, Hörer und Nutzer ein, bei sich vor Ort nachzuforschen.

Wer mitmachen und die Stickstoffdioxid-Werte der Umgebung messen möchte, kann sich online unter www.NDR.de/wasatmestdu bewerben. Unter allen Interessierten werden in ganz Norddeutschland 1000 Messröhrchen verteilt. Ob in der eigenen Straße, an Verkehrskreuzungen, in Luftkurorten oder am Hafen – die Röhrchen können am 1. November überall platziert werden. Die etwa fingergroßen Messröhrchen können mit einem Kabelbinder zum Beispiel an einem Laternenpfahl bestfestigt werden. Die kostenlose Aktion dauert den gesamten Monat.

Im Dezember werden die Luftproben wieder eingesammelt und in einem Schweizer Umweltlabor ausgewertet. Die Ergebnisse werden im Februar 2019 veröffentlicht: Neben einer „45 Min“-Dokumentation im NDR Fernsehen werden die Landeszeitung und der NDR über die Aktion berichten. Die verschiedenen Stickoxid-Werte aus Norddeutschland werden zusätzlich bei NDR.de auf einer detaillierten Karte verzeichnet. lz