Aktuell
Home | Lokales | Premiere für die Neuen bei den Rosen
Sie verkörpern die Protagonisten, deren Geschichten im Mittelpunkt der nächsten Staffel stehen: Tom Mikulla (l.), Gerit Kling und Axel Buchholz. Beim Dreh des neuen Vorspanns hat das Trio sichtlich Spaß. Foto: be

Premiere für die Neuen bei den Rosen

Lüneburg. Die Passanten blieben stehen, schauten dem Dreh der Roten Rosen zu. Die Crew filmt zwar häufig am Stint, am Dienstag jedoch gab es besondere Aufnahmen – die für den Vorspann des 16. Kapitels, das im Januar in der ARD aufgeschlagen wird. Deshalb erlebten die Schaulustigen auch die neuen Hauptdarsteller: Gerit Kling steht als Hilli im Mittelpunkt, Axel Buchholz spielt deren Mann Frank, Tom Mikulla ihre Jugendliebe Cornelius. Damit hat die Produktionsfirma Studio Hamburg Serienwerft drei bekannte Fernsehgesichter engagiert.

So geht es in der nächsten Staffel weiter

Produktionssprecher Dieter Zurstraßen erzählt, wie die neue Staffel startet: „Hilli und Frank haben aus einer kleinen Kfz-Werkstatt mit Gebrauchtwagen-Verkauf das führende Autohaus Lüneburgs aufgebaut. Franks Antrieb war die Leidenschaft für Autos, für Hilli stand die Lust an der Herausforderung im Vordergrund. Für Frank war Hilli die Liebe auf den ersten Blick, aber Hilli litt noch unter der Trennung von Cornelius, einem jungen Studenten der Zahnmedizin aus gutem Haus, seine Familie gehört zum ,Lüneburger Adel‘. Cornelius machte Hilli einen Heiratsantrag. Doch seine Eltern stellten schnell klar, dass so eine Hochzeit keinesfalls standesgemäß ist. Also heiratete er eine Zahnmedizinerin. Doch als sich Hillis und sein Lebensweg jetzt nach mehr als 25 Jahren wieder kreuzt, fragt er sich, ob er nicht damals einen Fehler gemacht hat.“

Tom Mikulla wurde einem größeren Publikum durch „Die Rosenheim-Cops“ bekannt, wo er von 2005 bis 2009 in 81 Folgen den Kommissar Christian Lind spielte und 2012/2013 noch einige Gastauftritte hatte. Der 1969 im sächsischen Freitag geborene Schauspieler wollte Sportlehrer werden, bekam aber keinen Studienplatz. So ging er 1988 ans Stadttheater Döbeln und wurde 1990 an der Leipziger Theaterhochschule „Hans Otto“ aufgenommen. 1994 gab es erste TV-Rollen, 1995 beispielsweise agierte er als Raoul Gölsch neben Darstellern wie Benno Fürmann und Gesine Cukrowski in der RTL-Serie „Und tschüss“. In „Medicopter 117“ war er in 29 Folgen dabei, in „SoKo Leipzig“ hatte er eine wiederkehrende Gastrolle. Daneben war Mikulla in Serien wie „Küstenwache“ und „Der Landarzt“ zu sehen. Zuletzt drehte er für mehrere Teile von „In aller Freundschaft“. Bei „Notruf Hafenkante“ lernte er Gerit Kling kennen, die nun in den Rosen seine Jugendliebe spielt.

Axel Buchholz, 1965 in Berlin geboren, studierte von 1986 bis 1990 an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg, stand danach auf einigen Bühnen und ist seit 1998 regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Er hatte Episodenrollen in Serien wie „Stubbe“, „Küstenwache“, „Abschnitt 40“, „Der letzte Zeuge“, „Der Kriminalist“ oder „Spreewaldkrimi“. Den Victor Wedekamp spielte er von 2006 bis 2008 in der „Lindenstraße“. Danach stieg er als Karl Lenz in die Telenovela „Alisa – Folge deinem Herzen“ ein und spielte diese Rolle auch in dem Nachfolger „Hanna – Folge deinem Herzen“, bis die Serie 2010 auslief. Zuletzt trat Buchholz in der Serie „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ in Erscheinung.

Weitere Neulinge werden im Oktober vorgestellt

Zudem tauchen im neuen Vorspann Lena Meckel als Leonie, Tochter von Hilli und Frank, sowie Julian Brodacz als Laurenz, Sohn von Cornelius, auf. Lena Meckel , 1992 in München geboren, gab ihr Schauspiel-Debüt als Kinderdarstellerin im Kinohit „Die Wilden Kerle 3“. Engagiert wurde sie für Gastrollen in Serien wie „SoKo 5113“, „Der Alte“, „Hubert und Staller“ und „Familie Dr. Kleist“. Zuletzt stand sie für die Pilcher-Verfilmung „Das Vermächtnis unseres Vaters“ vor den Kameras.

Bei „Familie Dr. Kleist“ war auch schon Julian Brodacz , Jahrgang 1991, zu sehen. Zudem hatte er einen Gastauftritt in „SoKo München“, drehte für Musikvideos und spielt Theater.

Die weiteren Neueinsteiger werden am 22. Oktober bei einem Pressetermin vorgestellt.

Von Rainer Schubert

https://www.landeszeitung.de/blog/lokales/1882022-rote-rosen-serienwerft-angelt-sich-gerit-kling