Aktuell
Home | Lokales | Dahlenburg | Laternenumzug, Feuerwerk und ein Budendorf
Auch die Kleinsten kommen beim Dahlenburger Martinimarkt im Kinderkarussell auf ihre Kosten. Foto: ki
Auch die Kleinsten kommen beim Dahlenburger Martinimarkt im Kinderkarussell auf ihre Kosten. Foto: ki

Laternenumzug, Feuerwerk und ein Budendorf

Dahlenburg. Am Freitag beginnt der Dahlenburger Martinimarkt. Das Traditionsfest lockt über die Grenzen der Samtgemeinde hinaus Besucher an. Rund um den Marktplatz im Flecken, dem Kirchplatz und die Johannisstraße herrscht wieder ein buntes Jahrmarkttreiben mit Fahrgeschäften und mehr als 40 kleinen Marktbuden, Verkaufsständen und einer Autoausstellung sowie einem Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik und humorvollen Einlagen mit Nick Wernick im Festzelt.

Zum Auftakt gibt es einen Laternenumzug, der am Freitag um 17.30 Uhr von der Volksbank aus startet und sich wie ein bunter Lindwurm mit dem Spielmannszug der Schützengilde Bleckede voran zum Markt schlängelt. Die Volksbank wird wieder viele bunte Laternen, kleine Präsente und Freikarten der Schausteller verschenken. Offiziell eröffnet Samtgemeindebürgermeister Christoph Maltzan um 18 Uhr auf dem Markt das Fest.

Höhenfeuerwerk wird um 20 Uhr gezündet

Am Sonnabend herrscht das bunte Treiben in der Zeit von 14 bis 1 Uhr. Das Höhenfeuerwerk über dem Nachthimmel von Dahlenburg wird um 20 Uhr gezündet und ist Höhepunkt an diesem Tag. Am Sonntag gibt es von 14 bis 19 Uhr wiederum Einzelaktionen unter anderem am Stand des Männergesangvereins Concordia und der Hexen. Die Autoausstellung ist an allen drei Tagen neben der Gaststätte Marktgenuss geöffnet, das Kaufhaus Fundus lädt mit verschiedenen Aktionen zum Stöbern ein.

Wegen des Martinimarktes ist die Ortsdurchfahrt gesperrt. Alle Linienbusse werden die Haltestellen Quickborn, Buendorf und Schulzentrum während der Tage nicht bedienen. Für den Linienbusverkehr stehen dann ausschließlich die Haltestellen Fürstenwallschule/Grundschule und Ehrenfriedhof zur Verfügung. Am Montag, 5. November, wird die Durchfahrt um 6 Uhr wieder freigegeben. ki