Aktuell
Home | Lokales | Auf zum Naturpark-Tag
Ein Schirmherr der Aktion ist SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil (hinten, 3.v.l.). Foto: Naturpark Lüneburger Heide

Auf zum Naturpark-Tag

Lüneburg. „Herzenssache Natur – Engagement für die Region“, unter diesem Motto ruft der Naturpark Lüneburger Heide zum nunmehr achten Naturpark-Tag auf: Insgesamt 25 Mitmach-Aktionen finden statt am Sonnabend, 10. November, zwischen Barnstedt und Südergellersen über Salzhausen bis Schneverdingen. Egal ob groß oder klein, alt oder jung, von hier aus der Heide oder zu Gast können sich alle Interessierten für den Erhalt und die Pflege der Natur- und Kulturlandschaft Lüneburger Heide einsetzen, wirbt Naturparkgeschäftsführerin Hilke Feddersen: „Es wird entkusselt, gepflanzt, gebastelt und geputzt!“ Für Orientierung und Anleitung vor Ort sorgen die Aktionsgruppenleiter vor Ort, zu erkennen an den lila Westen mit der Aufschrift „Naturpark Lüneburger Heide“.

Entkusselungsaktionen stehen im Vorgrund

Der Verein „Naturparkregion Lüneburger Heide“ hat diesmal gleich drei Schirmherren für den Aktionstag gewonnen, und zwar Bundestagsabgeordnete aus den drei beteiligten Landkreisen des Naturparks: SPD-Abgeordnete Svenja Stadler (Landkreis Harburg), SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil (Heidekreis) sowie den Lüneburger CDU-Bundestagsabgeordneten Eckard Pols. Einerseits freut sich Naturpark-Vorsitzender Olaf Muus über die prominenten Unterstützer, betont aber zugleich: „Der Naturpark-Tag an sich wird getragen durch die gut 25 Aktionsgruppen, von denen sich viele jahraus, jahrein im gesamten Gebiet für den Erhalt und die Pflege dieser einzigartigen Kulturlandschaft engagieren. Wir würden uns freuen, wenn es uns mit diesem Aktionstag erneut gelänge, viele weitere Helferinnen und Helfer zu mobilisieren.“

Neben Müllsammelaktionen oder Obstbaumschnitt stehen diesmal vor allem Entkusselungsaktionen im Vorgrund: Damit Gehölze Heide oder Moore nicht verdrängen und Wald entsteht, müssen die Kulturflächen entkusselt, also von kleinen Bäumen und Büschen befreit werden. Arbeitskleidung, festes Schuhwerk und Handschuhe sind für jedermann ratsam. Wer hat, sollte einen Spaten oder eine Astschere mitbringen. Für Speis und Trank nach getaner Arbeit ist in der Regel nach den Aktionen gesorgt, heißt es.

Hier einige Beispiele der insgesamt 25 Mitmach-Aktionen:

Südergellersen: Pflege der Heide am Schafstall. Treffen ist um 10 Uhr am Schafstall am Hambörn, in der Nähe des Aussichtsturms. Neben Entkusselung der Heidefläche geht es auch darum, die Heidefläche zu erweitern und das Heideklima damit zu verstärken.

Barnstedt: Obstbaumschnitt „Am Apfelgarten“. Treffen ist um 10.30 Uhr am Gasthaus Grote, Hauptstr. 8, in Barnstedt. Alte Äste, Totholz und Schösslinge werden zurückgeschnitten, die Obstbäume werden beschnitten. Ende ist gegen 17 Uhr geplant. Die Gruppe ist auf 15 Personen begrenzt, der Verein Vicus bittet um Anmeldung unter naturparktagbarnstedt@posteo.de.

Soderstorf: Nistkästen säubern und Müll sammeln. Treffen: 10 Uhr am Feuerwehrhaus So–derstorf, Im Westerfeld 15, in Soderstorf. In den vergangenen Jahren hat die Jugendfeuerwehr Nistkästen für Vögel sowie Kästen für Fledermäuse gebaut und aufgehängt. Jetzt sollen sie gesäubert werden. Zusätzlich wird unterwegs Müll gesammelt.

Putensen: Entkusseln einer Heidefläche in Putensen. Treffen ist um 9 Uhr an der Straße Am Berge, Putensen, vor der Heidefläche beim Friedhof. Beim Entkusseln werden per Hand mit Spaten, Sägen oder Astscheren aufkommende Pionierbaumarten wie Kiefer oder Birke entfernt. Geplante Einsatzdauer: rund sechs Stunden.

Ausführliche Beschreibungen aller 25 Aktionen und der Orte des Naturpark-Tags gibt es im Internet unter www.naturpark-tag.de

Von Dennis Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.