Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Grundschüler zeigen Herz
Die Schüler Anna (v.l.), Linus und Holly überreichen den Scheck für die Kindertafel an Semi, Bedrija und Elif. Über die Unterstützung freut sich Antje Stoffregen (r.), gemeinsam mit dem Vorstand des Fördervereins. Foto: t&w

Grundschüler zeigen Herz

Lüneburg/Bardowick. Das hat sich gelohnt: Rund 360 Kinder der Grundschule Bardowick und der Außenstelle in Horburg hatten im August an einem Spendenlauf für den guten Zweck teilgenommen. Die Kinder zeigten sich derart sportlich, dass mancher Sponsor für die absolvierten Kilometer etwas tiefer in die Tasche greifen musste als gedacht. Mehr als 16.000 Euro sammelte der Förderverein der Schule auf diese Weise ein. Die Hälfte der Summe wollten die Grundschüler gern „Kindern geben, denen es nicht so gut geht“, sagt Janine Harms vom Förderverein. Nun überreichten die Bardowicker einen Spendenscheck über mehr als 8000 Euro an die Kindertafel der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde in Lüneburg.

„Die Kinder sind über sich hinausgewachsen“

Harms sagt: „Die Kinder haben beim Spendenlauf rechnerisch einmal die Strecke Bardowick-Budapest zurückgelegt.“ Rund 1100 Kilometer beziehungsweise 4331 Runden auf dem Schulsportplatz sind die Erst- bis Viertklässler sowie Ehemalige gelaufen. „Die Kinder sind über sich hinausgewachsen.“

Über die Spende für die Kindertafel freut sich Diakonin Antje Stoffregen: „Wir leben davon, dass sich Ehrenamtliche bei uns engagieren und dass Menschen ihre Anerkennung durch Spenden zum Ausdruck bringen.“ Allerdings fehlen ihr angesichts der Spendensumme von genau 8232,50 Euro aus Bardowick dann doch fast die Worte. Zumal es auch noch einen zusätzlichen Wert erlangt, weil sich Kinder für Kinder eingesetzt haben.

Hausaufgabenhilfe, Lernförderung und Freizeitangebote

Schülerin Holly (9) war bei der Spendenübergabe mit dabei: „Uns war es wichtig, dass wir anderen Kindern helfen können, denen es vielleicht nicht so gut geht.“ Und Spaß habe es auch noch gemacht, wie Linus (9) und Anna (9) berichten. Der Schulförderverein hatte mit Eltern, Schülern und Lehrerkollegium ein Schulfest rund um den Lauf organisiert. Das verlief so gut, dass auch Schulleiterin Birte Ramm feststellte: „Ich habe noch nie so ein entspanntes und fröhliches Schulfest erlebt.“

Bei der Kindertafel wird das Geld wohl nicht in größere Anschaffungen investiert werden, sondern vor allem helfen, den laufenden Betrieb aufrechtzuerhalten. Denn das Aufgabenfeld ist groß. Stoffregen: „Jeden Tag essen bei uns rund 20 Kinder aus sozial benachteiligten Familien.“ Außerdem leistet das diakonische Projekt Hausaufgabenhilfe, Lernförderung und gestaltet Freizeitangebote.

Mit der anderen Hälfte der erlaufenen Spendensumme soll ein Trommel-Workshop für die Schule finanziert werden.

Von Dennis Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.