Aktuell
Home | Lokales | Das geben Lüneburger bei Google ein
Google-Trends

Das geben Lüneburger bei Google ein

Lüneburg. War es im Jahr 2016 noch das Spiel „Pokémon Go“, das die Lüneburger und ihre Smartphones durch die Stadt getrieben hat, scheint in diesem Jahr „Fortnite“ von größerem Interesse gewesen zu sein. Wer den Namen des Videospiels hier in der Region so häufig in die Suchleiste bei Google eingegeben hat, verrät die Statistik nicht. Es können begeisterte Spieler gewesen sein, die das Netz nach neuesten Updates durchforstet haben, oder eben Ahnungslose, die einfach nur wissen wollten, was es eigentlich mit diesem „Fortnite“ auf sich hat, was derzeit in vieler Munde ist.

Jedes Jahr wertet das amerikanische Unternehmen Billionen von Suchanfragen aus und stellt die sogenannten Google-Trends zusammen. Die Ergebnisse, aufgeteilt nach Ländern, sind für jedermann einsehbar. Deutschlandweit wurden in den vergangenen zwölf Monaten diese Begriffe am häufigsten gegoogelt: WM, Daniel Küblböck, Jens Büchner, Avicii, Medaillenspiegel, Olympia, Meghan Markle und Mondfinsternis.

Die LZ hat bei Google nachgefragt, was die Menschen aus Stadt und Landkreis im Jahr 2018 besonders häufig gesucht haben, was für Anfragen es im Zusammenhang mit dem Wort „Lüneburg“ und was für Fragen es so zur Region gegeben hat (siehe Infobox).

Bei den Top-Suchbegriffen deckt sich einiges mit den Themen, die auch auf Bundesebene für die meisten Klicks gesorgt haben. Manches aber auch wieder nicht: So wollten die Lüneburger nicht nur mehr über ein Computerspiel, sondern auch über die Fernsehserie „Babylon Berlin“ erfahren. Auch der Me­tronom hat es unter die zehn häufigsten Begriffe geschafft. Interessiert haben auch die Themen Schulausfall und das Olympic-Fitnessstudio, das einen neuen Standort nahe der Friedrich-Ebert-Brücke eröffnet.

Im Zusammenhang mit dem Wort „Lüneburg“ gab es etliche Suchanfragen bei Google. Haben es in der Vergangenheit stets Veranstaltungshighlights wie das Oktoberfest, das Stadtfest und der Weihnachtsmarkt in die Top 10 geschafft, waren in diesem Jahr nur die Sülfmeistertage vertreten. Dafür haben die Leute offenbar die Themen „Bombenentschärfung“, „Tatort“ und „Schießerei“ bewegt. Auch Fragen zur Hansestadt gab es etliche, zum Beispiel „Was kann man in Lüneburg machen?“ oder „Wann wurde das Salz in Lüneburg entdeckt?“. Dass die Region für viele Touristen interessant ist, das verrät die folgende Google-Suche: So wollten gleich mehrere Personen wissen, in welchem Bundesland Lüneburg eigentlich liegt. Einwohner dürften die Frage wohl beantworten können.

Trend 1

Top-Suchbegriffe der Lüneburger

  • 1. WM
  • 2. Daniel Küblböck
  • 3. Jens Büchner
  • 4. Avicii
  • 5. Fortnite
  • 6. Meghan Markle
  • 7. Babylon Berlin
  • 8. Metronom
  • 9. Olympic Lüneburg
  • 10. Schulausfall

Quelle: Google Trends

 

Trend 2

Suchanfragen mit „Lüneburg“

  • 1. Sülfmeistertage Lüneburg
  • 2. Olympic Lüneburg
  • 3. Seminaris Hotel Lüneburg
  • 4. Bombenentschärfung Lüneburg
  • 5. Tatort Lüneburg
  • 6. Freibad Lüneburg
  • 7. Wasserturm Lüneburg
  • 8. Altes Kaufhaus Lüneburg
  • 9. Schießerei Lüneburg
  • 10. Metronom Lüneburg Hamburg

 

Trend 3

Fragen zu Lüneburg

  • 1. Was kann man in Lüneburg machen?
  • 2. Wie ist das Wetter in Lüneburg?
  • 3. Wo ist Lüneburg?
  • 4. Ist Lüneburg eine Hansestadt?
  • 5. Wann wurde das Salz in Lüneburg entdeckt?
  • 6. Wie viele Einwohner hat Lüneburg?
  • 7. Wie weit ist es nach Lüneburg?
  • 8. Welches Bundesland ist Lüneburg?
  • 9. BBS Lüneburg, Anmeldung wann?
  • 10. Soletherme Lüneburg, wann fertig?

Fotos: Archiv (t&w: 2/phs: 1)

Von Anna Paarmann