Aktuell
Home | Lokales | Mehr Kontrollen gegen Einbrecher

Mehr Kontrollen gegen Einbrecher

Lüneburg/Bardowick. Seit November klettern die Einbruchszahlen in der Region, jetzt hat die Polizei erneut mit Kontrollen reagiert. Am Donnerstagnachmittag stoppten Beamte der Kripo und der Bereitschaftspolizei zehn Autos, die ihnen aufgefallen waren und überprüften 19 Personen, die in den Wagen saßen. Hinweise auf Straftaten habe es nicht gegeben, hieß es später. Wie berichtet, haben diese Kontrollen auch präventiven Charakter: Mögliche Einbrecher sollen so abgeschreckt werden, zudem gleichen die Beamten nach Einbrüchen Daten ab, um so eher auf die Spur von Tätern zu kommen. Dass die Aktionen nötig sind, zeigen aktuelle Meldungen. So gab es Einbrüche beziehungsweise Versuche am Fuhrenkamp in Bardowick, Am Neuen Felde und im Blümchensaal in Lüneburg.

Polizeibericht

Lüneburg. Die Läden im Einkaufszentrum im Loewe-Center an der Erbstorfer Landstraße sind beliebt – auch bei Einbrechern. Die Polizei meldet eine Handvoll Taten aus den vergangenen Taten. So waren der Imbiss, das Blumengeschäft und der Friseur betroffen. Die Ermittler vermuten einen Zusammenhang. Einen konkreten Tatverdacht gebe es noch nicht.

Uelzen. Seit Wochen belästigt ein offenbar alkoholkranker Mann Passanten in Uelzen, der 37-Jährige ist dutzendfach aufgefallen. So soll er Frauen bedrängt haben, auch Körperverletzung legt ihm die Polizei zur Last. Das Amtsgericht Uelzen hatte ihn zehn Tage in einen Langzeitgewahrsam geschickt. Doch nachdem er die Zelle verlassen hatte, ging das Spiel von vorn los. Nun hat die Polizei ihn für längere Zeit festnehmen können. Das eigentlich nicht zuständige Amtsgericht in Lüneburg erließ einen Haftbefehl: nicht wegen dieser Auffälligkeiten, sondern weil der Mann wegen eines Steuerverfahrens verurteilt worden war. ca