Donnerstag , 17. Oktober 2019
Aktuell
Home | Lokales | Großbrand in Lauenburg
Großbrand in Lauenburg: Das historische Fachwerkhaus mit Restaurant und Wohnung an der Hamburger Straße stand nachts in Flammen. Fotos: Timo Jann

Großbrand in Lauenburg

Lauenburg. Ein Großbrand hat in der Nacht zum Dienstag das historische Fachwerkgebäude gegenüber vom Askanierring an der Hamburger Straße im Stadtzentrum von Lauenburg zerstört. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude – eines der letzten seiner Art in der Oberstadt – dürfte als Totalschaden durchgehen. „Ein Nachbar war zu uns in die Wache gelaufen gekommen und hatte den Brand gemeldet“, berichtete ein Polizeibeamter. Die Polizeistation befindet sich nur wenige Meter von der Brandstelle entfernt. Die Beamten forderten daraufhin sofort die Feuerwehr zum Löschen an.

In dem betroffenen Gebäude befindet sich im Erdgeschoss das Restaurant Dubrovnik, im Dachgeschoss eine Wohnung. „Wir hatten sofort eine Erkundung gestartet, kamen aber nicht weit ins Gebäude“, so Lauenburgs Feuerwehrchef Lars Heuer. Hintergrund: Alte Lehmdecken drohten einzustürzen, der Innenangriff wurde als zu riskant eingeschätzt. Menschen wurden in dem Fachwerkbau aber nicht angetroffen. Während der Löscharbeiten stürzte ein Teil des vorderen Giebels ein, Trümmer fielen bis auf die Bundesstraße.

B5 mustte bis zum Morgen gesperrt werden

Die Ortsdurchfahrt von Lauenburg im Zuge der Bundesstraße 5 musste bis zum Morgen wegen der Lösch- und Aufräumarbeiten voll gesperrt werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die Brandursache ist aber noch unklar. Der Schaden wurde auf etwa 500.000 Euro geschätzt. 70 Feuerwehrleute aus Lauenburg, Geesthacht, Buchhorst und Schnakenbek waren im Einsatz. tja

Mehr dazu lest ihr am Mittwoch in der Landeszeitung.