Aktuell
Home | Lokales | Schwerer Auffahrunfall auf der A 39
Rettungskräfte befreien den schwer verletzten Beifahrer des PKW aus dem Fahrzeug. Foto: köhlbrandt

Schwerer Auffahrunfall auf der A 39

Maschen. Bei einem schweren Auffahrunfall in der Nähe der Anschlussstelle Maschen auf der A 39 Richtung Lüneburg wurden am Donnerstagabend kurz nach 17 Uhr drei Personen schwer verletzt. Während des Rettungseinsatzes sperrte die Polizei die A 39 in Richtung Lüneburg für circa 45 Minuten, anschließend wurde der Verkehr über den Überholstreifen abgeleitet.

Was ist passiert?

Ein PKW mit drei Insassen fuhr gegen 17.05 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Transporter auf. Das Fahrzeug kam darauf hin völlig zerstört auf dem Hauptfahrstreifen zum Stehen. Auch der Transporter hielt mit erheblichen Beschädigungen im Heckbereich an. Der Beifahrer des beteiligten PKW musste von den Einsatzkräften aus dem Fahrzeug befreit werden, die anderen beiden Insassen konnten selbstständig aussteigen. Alle drei wurden zur Behandlung in Hamburger Krankenhäuser gebracht.

Die Autobahnpolizei Winsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

lz