Aktuell
Home | Lokales | Streit endet mit Schwerverletzten
Dass es eine schlechte Idee ist, mit dem Auto zur Polizei zu fahren und eine Anzeige zu erstatten, wenn man unter Alkoholeinfluss steht, musste am Montag Morgen ein 51 Jahre alter Mann feststellen.

Streit endet mit Schwerverletzten

Bleckede / Neu Darchau. Ein heftiger Streit endete für einen 36 Jahre alten Mann und eine 49-Jährige Frau im Krankenhaus. Wie die Polizei berichtet, soll der Mann die Frau in der Nacht zu Montag eine Treppe hinuntergestoßen haben. Sie erlitt dabei eine stark blutende Kopfverletzung. Bei der 49-Jährigen handelte es sich laut Polizei um eine Freundin der Ehefrau des Mannes.

Nach der Tat setzte sich der 36-Jährige in einen Lieferwagen und fuhr weg. Zwischen Tosterglope und Katemin steuerte der wohl stark angetrunkene Mann gegen einen Baum. Wenig später fanden ihn zwei junge Männer, leisteten erste Hilfe und riefen den Rettungswagen, der den Schwerverletzten in ein Klinikum brachte. Da der 36-Jährige anfing, die Rettungskräfte zu beleidigen, musste ein Polizist im Rettungswagen mitfahren.

Die 49-Jährige ließ sich trotz ihrer Kopfverletzung von einem Bekannten nach Hause nach Lüneburg fahren. Von dort wurde sie dann jedoch von einem Rettungswagen aufgenommen und ins Lüneburger Klinikum gebracht. lz