Aktuell
Home | Lokales | Autofahrer unter Drogeneinfluss
Motorradfahrer Flucht
Ein 16-Jähriger griff unvermittelt eine Polizistin an und wurde festgenommen. Dessen Mutter fand die Aktion "nicht so schlimm." (Foto: t&w)

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Lüneburg/Reppenstedt. Die Polizei zog am Wochenende mehrere Fahrer aus dem Verkehr, die unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol standen. Die Beamten stoppen am Sonntagabend am Sültenweg nahe der Sülzwiesen einen 33-Jährigen in einem Ford, ein Drogentest verlief positiv. Gleiches galt für einen 21-Jährigen, der in Reppenstedt in einem Skoda angehalten wurde. 1,6 Promille hatte ein 52-Jähriger intus, der mit seinem Mercedes in Schlangenlinien über den Moldenweg kutschierte.

Zudem hatten die Beamten Autofahrer im Blick, die nicht angeschnallt fuhren beziehungsweise mit ihrem Handy beschäftigt waren. Die Polizisten zählten 18 Verstöße. Überdies blitzten die Ordnungshüter am Sonnabend auf der Hamburger Straße: Acht Fahrer waren zu schnell.

Unfall im Rausch

Altenmedingen. Ein 18-Jähriger ist in der Nacht zu Montag mit einem VW von der Landesstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der junge Mann sei schwer verletzt worden, seine Begleiterin mit dem Schrecken davongekommen, berichtet die Polizei. Der Wagen war nicht zugelassen, der Bruchpilot besitzt keinen Führerschein. Die Ermittler lassen prüfen, ob Alkohol und Drogen im Spiel waren.

Abgestürzt

Rosengarten. Die Polizei ermittelt nach einem tragischen Unfall. Ein 18-Jähriger ist am frühen Sonnabend in Nenndorf im Kreis Harburg mit seinem Rad in eine zweieinhalb Meter tiefe Baugrube gestürzt. Erst sieben Stunden später entdeckte eine Spaziergängerin den Mann, der mehrere Knochenbrüche erlitten hat. Laut Polizei war die Baustelle nicht ausreichend gesichert. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der Landeszeitung.