Aktuell
Home | Lokales | SPD-Vorstand entscheidet sich für Norbert Meyer
Norbert Meyer, Bürgermeister der Samtgemeinde Ostheide, will Landrat werden. Foto: privat

SPD-Vorstand entscheidet sich für Norbert Meyer

Lüneburg. Der Bürgermeister der Samtgemeinde Ostheide, Norbert Meyer, bleibt der einzige Sozialdemokrat, der sich als Kandidat um die Nachfolge von Manfred Nahr stedt als Landrat bewirbt. Eric Böttcher, der zwischenzeitlich ebenfalls Interesse bekundet hatte, hat jetzt auf einer Sitzung des SPD-Unterbezirksvorstandes seine Kandidatur zurückgezogen. Der 28-jährige Zeitsoldat, der erst seit gut einem Jahr in Lüneburg lebt, will Norbert Meyer aber im Wahlkampf unterstützen, heißt es in einer Pressemitteilung des SPD-Unterbezirks Lüneburg.

Neuwahl soll parallel zur Europawahl am 26. Mai stattfinden

Vorsitzende Andrea Schröder-Ehlers hatte zuvor die beiden SPD-Bewerber für die Landratswahl 2019 zur Gesprächsrunde in den Vorstand eingeladen. Dabei wurden beide zu aktuellen Themen und ihren Vorstellungen zur Entwicklung des Landkreises befragt. Am Ende sprachen sich die Genossen für Meyer aus. Er bringe als Bürgermeister sowohl Verwaltungserfahrung als auch politische Kompetenz mit, er komme aus der Region und sei gut vernetzt, kenne das politische Parkett durch sein Engagement im Städte- und Gemeindebund auch in Hannover. Am 19. Januar werden die SPD-Delegierten bei der Wahlgebietskonferenz ihren Kandidaten endgültig nominieren.

Auch bei den anderen Parteien ist die Kandidatensuche noch in vollem Gange. Notwendig wird die Wahl, weil Amtsinhaber Manfred Nahrstedt (SPD) zum 31. Oktober 2019 aus persönlichen Gründen vorzeitig aus dem Amt scheidet. Die Neuwahl soll parallel zur Europawahl am 26. Mai stattfinden. kre