Aktuell
Home | Lokales | Anwohner am Kreideberg saßen auf dem Trockenen
Mehrere Haushalte am Kreideberg müssten am Mittwochvormittag ohne Wasser auskommen. Foto: t&w

Anwohner am Kreideberg saßen auf dem Trockenen

Lüneburg. Aufgrund einer Störung an den Wasserversorgungsleitungen in der Otto-Snell-Straße waren am Mittwochmorgen von kurz nach neun bis 11.30 Uhr mehrere Haushalte am Kreideberg von der Wasserversorgung abgeschnitten. Die Störung wurde inzwischen behoben. Betroffen waren folgende Straßen: Otto-Snell-Str. 2-10, Schomaker Str. 65-75, Krügerstr., Curiostr. teilweise, Brockwinkler Weg teilweise, Wienenbüttler Weg, Dempwolfstraße, Bennigsen Straße und Bodestraße.

Psychiatrische Klinik war betroffen

„Für Reparaturarbeiten war es notwendig, die Wasserleitungen im Umkreis der Schadensstelle stillzulegen“, sagte Sebastian Metzler von der Purena GmbH. „Eine Leitung im Fahrbahnbereich der Otto-Snell-Straße war aus Alterungsgründen gebrochen“, erklärt Sven Harms, Leiter des Netzgebietes Nord bei der Purena und fügte hinzu: „Circa 600 Personen waren betroffen“.

Betroffen war auch die Psychiatrische Klinik. Das bestätigte Angela Wilhelm, Pressesprecherin der Gesundheitsholding Lüneburg. „Von kurz nach neun bis 11.30 Uhr gab es kein Wasser. Wir hatten jedoch wenige Probleme, denn zu dem Zeitpunkt war das Mittagessen bereits vorbereitet worden, die Speisenversorgung organisiert“. Und bei der Toilettenspülung wurde improvisiert: „Wir haben Mineralwasser-Flaschen verteilt“, erklärt Wilhelm. lz