Aktuell
Home | Lokales | Unterwegs in einem Auto voller Geld
Foto: polizei

Unterwegs in einem Auto voller Geld

Lüneburg. Es war ein Zufallsfund, der die Frage aufwirft, was sich dahinter verbirgt: Es geht in jedem Fall um eine Menge Geld und eine mutmaßliche Verbindung zu Drogen. Eine Streifenwagenbesatzung hat am Wochenende ein Auto mit einem Duo gestoppt. Zunächst Routine, denn der Platz Am Sande ist eigentlich ein verkehrsberuhigter Bereich. Doch dann fanden die Beamten im Fahrzeug „eine fünfstellige Summe“ und Spuren von Drogen. Entsprechende LZ-Informationen bestätigt Polizeisprecher Kai Richter.

Polizeibericht

Lüneburg. Wieder haben Betrüger am Telefon versucht, Senioren um ihr Geld und ihren Schmuck zu bringen. Die falschen Polizisten behaupteten, sie wollten Bürger schützen, damit ihnen ihr Hab und Gut nicht genommen werde. Die angebliche Polizei würde darauf aufpassen wollen. Die Täter gehen nach Einschätzung der echten Ordnungshüter Telefonbücher nach älter klingenden Vornamen durch, aktuell hatte es den Gaunern Karl-Heinz angetan. Denn die Herrschaften waren schlauer als die Kriminellen und informierten die Wache.

Lüneburg. Unbekannte haben am Montag gegen 5.10 Uhr vor einem Markt an der Sülztorstraße Schranken eines Parkplatzes aus Halterungen gerissen. Die Polizei beziffert den Schaden mit mehreren Hundert Euro. ca