Aktuell
Home | Lokales | Bildungs-Fachmann wird weggelobt
Darf oder muss er wechseln? Thomas Wiebe ist bislang zuständig für Lüneburgs Kitas und Schulen. Foto: A/Thomas

Bildungs-Fachmann wird weggelobt

Lüneburg. Es ist ein Abschied, der im Bereich Bildung und Betreuung der Stadt für Wehmut sorgt: Der langjährige Bereichsleiter und erste Ansprechpartner für Sch ulen und Kitas in Lüneburg, Thomas Wiebe, wechselt das Fachgebiet und tritt die Nachfolge von Karl-Heinz Rehbein als Nachhaltigkeitsbeauftragter an. Entsprechende LZ-Informationen bestätigt die Verwaltung. Wiebe, der seinen Job „mit Leib und Seele“ macht, wollte die Umbesetzung nicht kommentieren und verwies an die Verwaltungsspitze.

Wiebe genießt einen guten Ruf innerhalb seiner Abteilung: freundlich, kompetent, engagiert, offen. Entsprechend überrascht und betroffen reagierten Mitarbeiter dem Vernehmen nach, als sie von dem Wechsel hörten. Sozialdezernentin Pia Steinrücke sagt, dass sie den Weggang aus ihrem Ressort bedauere, aber darin gleichzeitig die Chance sehe, dass Wiebe in dem Konzept der Zukunftsstadt 2030+ gerade auch die Interessen der Bildung gut vertrete: „Wir werden davon profitieren.“ Umweltdezernent Markus Moßmann begrüßt, dass Wiebe quasi unter sein Dach wechselt. Dessen Kompetenz schätze er.

„Er erfüllt alle Anforderungen für diese verantwortungsvolle Tätigkeit“

Über seine Pressestelle lässt Oberbürgermeister Ulrich Mädge mitteilen, dass sich die Verantwortlichen mit dem bevorstehenden Ruhestand Rehbeins, der den Posten 2012 übernommen hatte, auf die Suche nach einem Nachfolger gemacht haben – und dann eben auf Wiebe gekommen seien: „Er erfüllt alle Anforderungen für diese verantwortungsvolle Tätigkeit und passt ideal in das Rollenprofil. Insbesondere seine kommunikativen Fähigkeiten sind essentiell mit Blick auf die anstehenden Bürgerbeteiligungsprozesse im Kontext von Lüneburg 2030+ und der Erstellung eines Stadtentwicklungskonzeptes. Darüber hinaus kennt sich Herr Wiebe bestens in Lüneburg aus, ist vielseitig vernetzt und hat in der Verwaltung und in seiner bisherigen Leitungsfunktion die Erfahrungen gesammelt, die notwendig sind, um die anstehenden Prozesse im Bereich Nachhaltigkeit aus unserer Sicht ideal begleiten und koordinieren zu können.“

Dem Wechsel, geplant für Anfang Mai, müsse der Personalrat noch zustimmen. Wiebes Stelle soll ausgeschrieben werden. ca