Aktuell
Home | Lokales | Bus macht ältere Bürger mobil
Regionaldirektor Lars Pischke von der Volksbank Lüneburger Heide (r.) übergibt den Schlüssel für einen neuen VW-Bus an den Vorstand des Vereins „Neu Darchau Mobil“ (v.r.): 1. Vorsitzende Martina Pühse, 2. Vorsitzende Uta Zeutschler, Schriftführer und Koordinator Jochen Elze, Schatzmeister Bernd Zeutschler. Foto: ki
Regionaldirektor Lars Pischke von der Volksbank Lüneburger Heide (r.) übergibt den Schlüssel für einen neuen VW-Bus an den Vorstand des Vereins „Neu Darchau Mobil“ (v.r.): 1. Vorsitzende Martina Pühse, 2. Vorsitzende Uta Zeutschler, Schriftführer und Koordinator Jochen Elze, Schatzmeister Bernd Zeutschler. Foto: ki

Bus macht ältere Bürger mobil

Neu Darchau. Riesenfreude beim Verein „Neu Darchau Mobil e.V.“ als der Regionaldirektor Lars Pischke von der Volksbank Lüneburger Heide dem Verein jetzt einen neuen VW-Bus im Wert von 35.000 Euro übergab und allzeit eine unfallfreie Fahrt wünschte.

„Seit der Gründung unseres Vereins vor zwei Jahren sind wir ehrenamtlich in Aktion, um Menschen zu helfen“, informierte die Vereinsvorsitzende Martina Pühse. Doch der Verein hatte keinen eigenen Wagen und auch niemanden, der sich bereit erklärte, sein Auto zur Verfügung zu stellen. „Durch das ehrenamtliche Engagement verbessern wir nicht nur die Mobilität auf dem Lande, denn genauso wichtig sind die sozialen Kontakte, die während einer Fahrt geknüpft werden.“ Der Verein bietet Bürgerinnen und Bürgern ab 70 Jahren, Hilfsbedürftigen nach dem Sozialgesetzbuch oder denen, die auf Hilfe anderer angewiesen sind, weil sie einen Behinderungsgrad von mindestens 50 Prozent haben, unentgeltlich Fahrten im Nahbereich sowie nach Lüneburg und Lüchow an.

„Was einer nicht schafft, schaffen viele“, sagte Pischke bei der Übergabe. Er sei stolz, den Verein mit dem Auto zu fördern, denn die Volksbank sieht sich als ein Teil der Gesellschaft. „Wir hoffen, damit vielen Leuten Unterstützung zu bieten.“ Die Anschaffung des Busses, so Pischke, machte die Gewinnspargemeinschaft möglich. „Wir sind stolz, dass wir im gesamten Geschäftsgebiet dank unserer Kunden im vergangenen Jahr so 222 Projekte mit 264.000 Euro fördern konnten.“

Verein finanziert Bürgerbus durch Beiträge und Spenden

Der Verein „Neu Darchau Mobil e.V.“ finanziert die Bürgerbus-Initiative durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. „Außerdem steht ein kleines Sparschwein im Bus, hier geben die meisten Fahrgäste zusätzlich noch eine freiwillige Spende“, sagte Martina Pühse. Acht Fahrer stehen dem Verein zur Verfügung, die montags bis freitags von 8 Uhr bis 18 Uhr Fahrgäste direkt vor ihrer Haustür abholen. „Die Möglichkeiten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Neu Darchau nach Lüneburg, Dahlenburg oder in andere größere Orte zu gelangen, ist leider sehr überschaubar. Auch haben viele Fahrgäste Probleme beim Ein- und Aussteigen in großen Bussen“, so Pühse.

Fahrtwünsche können mit dem Koordinationsteam des Vereins unter (0177) 2597760 besprochen werden. Es ist montags bis freitags von 9 Uhr bis 13 Uhr erreichbar.

Von Gudrun Kiriczi