Aktuell
Home | Lokales | Abbrucharbeiten für Brandruine beginnen
. Der Abbruch von Grundmauern und Fundament wird voraussichtlich drei Tage in Anspruch nehmen. Foto: ele
. Der Abbruch von Grundmauern und Fundament wird voraussichtlich drei Tage in Anspruch nehmen. Foto: ele

Abbrucharbeiten für Brandruine beginnen

Lüneburg. Am Handwerkerplatz haben die Abrissarbeiten für die Imbiss-Ruine begonnen. Der Abbruch von Grundmauern und Fundament wird voraussichtlich drei Tage in Anspruch nehmen und bis Anfang kommender Woche abgeschlossen sein. Das teilt die Pressestelle der Hansestadt Lüneburg mit. Mit dem Abriss setzt die Stadt nach einer jahrelangen Auseinandersetzung mit der Pächterin der Fläche nun die rechtskräftige Entscheidung vom Oberlandesgericht Celle um. Diese beinhaltet die Erlaubnis, das zu tun, was die Eigentümerin der Ruine bisher trotz zweier entsprechender Gerichtsurteile nicht getan hat – nämlich die Ruine zu beseitigen und die Fläche zu räumen.

Zwei alte Eichen säumen die Fläche

„Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt endlich diesen Schandfleck beseitigen und den Eingangsbereich in die Innenstadt ansprechend gestalten können“, betonte Lüneburgs Stadtbaurätin Heike Gundermann. Was genau an der Ecke passieren soll, steht noch nicht fest. Zwei alte und große Eichen säumen die Fläche. Eine von ihnen steht sehr nah an der Brandruine und muss deshalb vor Beginn der Abrissarbeiten und währenddessen umfassend geschützt werden. Ein Bagger mit einem Abbruchgreifer wird zunächst das Mauerwerk abtragen. Anschließend wird das Fundament entfernt. sp/lz

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der LZ

Mehr dazu:

Imbiss-Ruine: Keiner weicht einen Zentimeter

Was geschieht mit der Imbiss-Ruine am Handwerkerplatz?

Brandstifter vom Handwerkerplatz ist längst gefasst

Stadt kündigt Abriss an

Imbiss-Streit am Bundesgerichtshof