Aktuell
Home | Lokales | Revolver im Supermarkt

Revolver im Supermarkt

Lüneburg. Das Schlangestehen nervte einen 58-Jährigen offenbar sehr: Am Donnerstagabend soll er im Supermarkt an der Hindenburgstraße einen 19-Jährigen nach einem Streit mit einer Schreckschusswaffe bedroht haben. Die alarmierte Streife entwaffnete den Mann, nahm ihm den Revolver sowie sechs Patronen ab.

Gefährlicher Streich

Lüneburg. Alarm am Donnerstagmorgen in der Christiani-Schule auf dem Kreideberg: Schüler und Lehrer dachten, es sei Gas ausgetreten. Polizei und Feuerwehr kamen zu einem anderen Schluss: Unbekannte hatten ein Reizgas versprüht. Eine entsprechende Spraydose wurde auf der Mädchentoilette entdeckt. Mehrere Betroffene klagten über ein leichtes Kratzen im Hals. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der LZ.