Aktuell
Home | Lokales | Vier Verletzte bei Brand im Reihenhaus

Vier Verletzte bei Brand im Reihenhaus

Lüneburg. Vier Menschen erlitten in der Nacht zu Freitag bei einem Feuer an der Uhlandstraße in Lüne-Moorfeld Rauchgasvergiftungen. Der Rettungsdienst brachte die vierköpfige Familie, darunter zwei erwachsene Kinder, ins Klinikum. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Brand um 1.20 Uhr in einem als Büro genutzten Kellerraum ausgebrochen. Ursache dürfte ein technischer Defekt an einem Trocknungsgerät gewesen sein. „Durch ein Unwetter war es zu einem Wasserschaden gekommen, deshalb stand der Heizlüfter im Keller“, sagte eine Polizistin vor Ort.

Durch den Brand zog Rauch durchs Haus, den Qualm atmeten die Eltern, die 1961 und 1962 geboren wurden, sowie ihre 25 und 26 Jahre alten Kinder ein. Die schlafende Familie sei durch einen Brandmelder geweckt worden, berichtete Feuerwehrsprecher Daniel Römer.

Schaden dürfte in die Tausende gehen

Einsatzleiter Christian Sachse ging mit rund 30 Kräften gegen das Feuer vor. So trugen die Helfer kokelnde Akten ins Freie, um sie dort abzulöschen. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Doch der Schaden dürfte in die Tausende gehen, da der Ruß dem ersten Anschein nach durch das gesamte Reihenhaus gezogen sein dürfte.

Von Carlo Eggeling