Aktuell
Home | Lokales | Von der Vergangenheit bis in die Zukunft
So sieht das neue Programmheft der VHS aus. Foto: Privat

Von der Vergangenheit bis in die Zukunft

Lüneburg. „In die Zukunft blicken“; das ist die Überschrift des neuen VHS-Heftes. Gleichzeitig blickt der Leser des Heftes zurück: Auf hundert Jahre VHS-Geschic hte, denn die Volkshochschule REGION Lüneburg feiert am 24. September ihr Jubiläum.

„Wir wollen die letzten hundert Jahre wertschätzen, aber genauso wichtig ist der Blick nach vorne“, sagt Claudia Kutzick, Leiterin der VHS. Für eine VHS der Zukunft sei das Aufspüren neuer Trends sowie Präsenz im Internet wichtig, zum Beispiel gibt es bereits Online-Lernkurse zum Deutschlernen. Zum Jubiläums-Schwerpunkt gibt es im Heft Geschichten über die Entwicklung der VHS: Von der Unterzeichnung der Gründungsurkunde 1919 über den Neustart nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Programmvielfalt von heute. Fotos und Auszüge aus den früheren Heften erzählen von Angeboten wie „Kochkurse für alleinstehende Männer“ oder „Lesen und Schreiben für Erwachsene“.

Blick hinter die Kulissen

Besondere Jubiläums-Kurse bietet die VHS in ihrer „Festwoche“ vom 19. September bis 1. Oktober an. Wer als Leser der LZ einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, kann dies bei zwei Führungen: Am 24. Oktober führt Chefredakteur Marc Rath durch die Lokalredaktion. Er erklärt, wie Zeitungsartikel entstehen – von der Recherche, über Interviews bis zu Fotos –, und wie entschieden wird, wo sie platziert werden. Auch Leserbriefe und das Lesertelefon sind ein Thema, ebenso die Geschichte und ein Ausblick in die Zukunft der Landeszeitung. Was nach der Redaktion geschieht, kann man am 28. November miterleben: Bei dem Besuch der von Stern’schen Druckerei – die seit 1920 auch das Programm der VHS druckt. Geschäftsführer Andreas Jörß zeigt die unterschiedlichen Arbeitsabläufe in der Druckerei.

Außerdem gibt es einen Rundgang durch die Technik, die am Herzstück der Zeitungsherstellung endet: Bei der Rotationsmaschine; sie bedruckt die Zeitung. Frisch gedruckt liegen nun die insgesamt 20.000 VHS-Programme an 150 Auslagestellen in Stadt und Landkreis bereit; Teilnehmer der letzten eineinhalb Jahre bekamen sie direkt in den Briefkasten. In den 152 Seiten starken Heften sind rund tausend Veranstaltungen aufgelistet, zusätzlich auch das Programm der „Jungen VHS“ für Kinder und Jugendliche. Wer kein Heft hat, findet die Kurse im Internet unter www.vhs.lueneburg.de. Dort sind auch die Anmeldungen möglich.

Von Franziska Ruf