Aktuell
Home | Lokales | Gasflasche aufgedreht
Gasflasche aufgedreht
In Dahlenburg eskalierte ein Streit, eine Person wurde wohl mit einem Baseballschläger verletzt, einer anderen soll mit einem Schwert gedroht worden sein. (Foto: t&w)

Gasflasche aufgedreht

Lüneburg. Ein Feuerwehreinsatz an der Ohlinger Straße hatte am Montag einen dramatischeren Hintergrund als zunächst berichtet. Die Helfer waren wegen Gasgeruchs alarmiert worden. Nun bestätigt die Polizei LZ-Informationen, nach denen ein 44-Jähriger in seiner Wohnung eine Gasflasche aufgedreht haben soll. „Seine Mutter rief die Polizei“, sagt Hauptkommissar Kai Richter. Der Mann war so verwirrt, dass er in die Psychiatrische Klinik gebracht wurde. Verletzt wurde niemand.

Psychisch auffällig

Lüneburg. Ein 32-Jähriger soll am Montag Im Wendischen Dorfe ohne erkennbaren Grund ein Fenster eines Wohnhauses eingeschlagen haben. Der Mann war bereits am Nachmittag wegen Pöbeleien aufgefallen. Zudem wurde gestern ein 25-Jähriger in die Psychiatrie eingewiesen, der an der Jägerstraße um sich geschlagen, getreten und gespuckt hatte.

Kiffer ist erst 14 Jahre

Lüneburg. Die Polizei setzt ihre Schwerpunktkontrollen unter anderem gegen Clan- und Straßen-Kriminalität fort. Dabei griffen die Ermittler am Montagabend an der Johanniskirche einen 14-Jährigen auf, der „eine geringe Menge Marihuana“ bei sich hatte. Interessanter war für die Polizei, wen sie alles an „alten Bekannten“ unter anderem in teuren Mietwagen traf – Mosaiksteine für Bewegungsbilder, die für andere Verfahren eine Rolle spielen könnten. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Mittwoch in der LZ!