Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | „Anja macht das super“
Anja Lang und ihre jungen Schützlinge haben beim Fußballtraining gleichermaßen viel Spaß. Foto: t&w

„Anja macht das super“

Vögelsen. Wenn Anja Lang von ihrem Ehrenamt erzählt, kriegt sie meist das zu hören: „Wie? Du trainierst Kinder im Fußball?“ Eine Frage, die durchaus berechtigt ist, findet sie selbst und gibt schmunzelnd zu: „Wirklich Ahnung habe ich nämlich nicht.“ Was die 49-Jährige aber hat, ist ein großes Herz für Kinder. Und deshalb fackelte sie nicht lang, als ihr Vorgänger beim TSV Mechtersen/Vögelsen nicht mehr weitermachen wollte und übernahm die fußballverrückten Jungs im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Bei Fachfragen helfen ihr die kleinen Spezialisten

Zwei Jahre ist das her und seitdem jagen unter ihrer Aufsicht immer donnerstags mehr als 20 Jungs aufgeteilt in zwei Gruppen durch die Vögelsener Turnhalle.

Dass hier kein echter Fußballer mit Trainerschein die Ansagen macht, sondern die Mutter von Mitspieler Leo (9), war für die Kicker noch nie ein Problem: „Das ist nicht schlimm“, wirft Mattis (10) sofort ein, „Anja macht das super.“ Und alle nicken zustimmend. Fallen doch einmal Fachfragen rund um Abseits oder Spielsysteme an, hat Anja Lang ihre Spezialisten an Bord: Luk (9) und Felix (8) kicken beide in der U 9 in Bardowick, kennen sich also bestens aus. Die zusätzliche Trainingseinheit wollen sie nicht missen: „Hier spielen wir eine Stunde durch, das ist cool“, erklären sie.

Gymnastik- und Fitnesskurs

Gegen andere Mannschaften messen sich die Teams von Anja Lang nicht – hier geht es allein um den Spaß. Das wird beim Betreten der Halle schnell klar: Sie ist wesentlich kleiner als die gängigen Sporthallen, wird in Vögelsen für Gymnastik- und Fitnesskurse genutzt. Tore gibt es nicht, dafür müssen die dicken blauen Turnmatten links und rechts an der Wand herhalten.

„Und wir spielen ohne Außenlinien, sonst müssten wir ja dauernd unterbrechen“, erklärt die Vögelsenerin. Verstöße aber werden sofort geahndet: „Stopp! Handspiel. Helge, du warst dran am Ball“, ruft sie durch die Halle. „Freistoß für die anderen!“ Ohne Gemecker geht’s weiter – hier ist klar, wer die Ansagen macht. Respektvoll im Sport miteinander umzugehen, auch das ist neben dem Spaß Ziel von Anja Lang.

Kinder froh über das Angebot vor der Haustür

Da es beim TSV Vögelsen erst ab der U 10 die Möglichkeit gibt, in Jugend-Mannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen, sind die Jungs froh über das Angebot vor ihrer Haustür. Über die zwei Jahre sind immer mehr Kinder dazugekommen. „Sie müssten sonst nach Ochtmissen oder Bardowick fahren, dort gibt es jüngere Teams“, erklärt Anja Lang. Für den neunjährigen Silas keine Option: „Da lernt man Dribbeln und so, das brauche ich nicht, ich will nur spielen.“

Dass sie in der kleinen Halle kicken und nicht auf dem Rasen, hat seinen Grund: „Auf dem Platz in Vögelsen werden lediglich Punktspiele ausgetragen, Training aber darf dort nicht stattfinden“, bedauert Anja Lang. Die Jugendteams des Ortes etwa weichen nach Bardowick, Mechtersen und Ochtmissen aus.

Doch wer die Jungs beobachtet, merkt schnell: Sie haben sich mit den eher spärlichen Bedingungen zum Fußballspielen arrangiert. Mit wieviel Einsatz sie dabei sind, verraten die nassgeschwitzten Haare im Nacken und die gesunde Gesichtsfarbe.

Zur Trinkpause muss Anja Lang ihre Kicker jedes Mal fast zwingen. Und, na klar, werden die 15 Minuten, die für den Fototermin mit dem LZ-Fotografen angefallen sind, hinten drangehängt. Da lässt die Trainerin natürlich mit sich reden.

Von Kathrin Bensemann