Aktuell
Home | Lokales | Jetzt mitgestalten: Pfandbecher geht in die nächste Runde
Die Entscheidung für den Recup-Becher ist gefallen, nun geht es um die weiteren Schritte. Foto: A/be

Jetzt mitgestalten: Pfandbecher geht in die nächste Runde

Lüneburg. Handel, Lüneburg-Marketing und Universität wollen an diesem Donnerstag den nächsten Schritt für die Einführung eines Mehrwegbecherpfandssystems gehen. Gemeinsam laden das Lüneburger City Management, die Lüneburg Marketing GmbH und die Recup-Projektgruppe des Öko?-logisch!-Referats des AStA der Leuphana Universität um 19 Uhr zu einem Roundtable-Gespräch ins Magistratszimmer im ersten Obergeschoss des Rathauses (Eingang D) ein.

Lüneburg-Skyline auf dem Coffe-to-go

Im Mittelpunkt stehen die nächsten Schritte zur Einführung des gemeinsamen Systems sowie die Gestaltung des Bechers mit der Lüneburger Skyline. Interessierte können sich auch noch kurzfristig bei mathias.schneider@lueneburg.info oder per Telefon unter (04131) 2076613 anmelden.

Die Partner haben sich nach intensiven Diskussion für Recup entschieden. Es ist ein deutschlandweites Pfandsystem für den Coffee to go.

lz

Mehr zum Thema:

https://www.landeszeitung.de/blog/lokales/2582976-ein-becher-fuer-lueneburg