Aktuell
Home | Lokales | Adendorf | Hier wächst Adendorf wieder ein kleines Stück
Auf der Hangfläche in Adendorf entstehen 15 Einfamilien- und drei Mehrfamilienhäuser. Foto: be

Hier wächst Adendorf wieder ein kleines Stück

Adendorf. Radlader rollen über den Hang, Bagger graben Löcher in den Erdboden. Die Erschließung des Baugebietes „Kirchweg West“ zwischen Artlenburger Landstraße und Turmweg in Adendorf hat begonnen. „In dem rund 1,6 Hektar großen Areal werden 15 Einfamilienhausgrundstücke, die zwischen 500 und 700 Quadratmeter groß sind, von der Kreidebergsee GmbH erschlossen“, berichtet Christian Ninnemann, Bauamtsleiter der Gemeinde. Die neu entstehende Straße erhält den Namen „Kleiner Weinberg“.

Strom, Gas, Wasser und Internet

Die Grundstücke können später über den Turmweg und die Bergstraße erreicht werden. Im westlichen Teil sind dem Amtsleiter zufolge drei Mehrfamilienhäuser vorgesehen. „Nur diese werden über die Artlenburger Landstraße erschlossen.“ Grundlage für das künftige Wohngebiet ist der Bebauungsplan Nr. 12 „Kirchweg West“. Wilhelm Köhler, Geschäftsführer der Kreidebergsee GmbH, berichtet, dass bereits zehn der 15 Grundstücke verkauft seien. „Die Käufer kommen aus dem gesamten norddeutschen Raum.

Aber es sind auch Adendorfer darunter.“ Er geht davon aus, dass die restlichen Grundstücke innerhalb der kommenden zwei Monate vermarktet sein werden. Bis Ende des Jahres soll die Erschließung der Hangfläche beendet sein, sodass Anfang 2020 die ersten Häuser gebaut werden können. „Zurzeit wird die Erschließungsstraße angelegt, der Kanal gebaut, werden Versorgungsleitungen für Strom, Gas, Wasser und Internet in die Erde gebracht“, berichtet Wilhelm Köhler. stb