Donnerstag , 21. November 2019
Aktuell
Home | Lokales | „Rossi“ hilft Heimwerkern
Drehtermin in Radenbeck: Udo Grochowski (r.) erklärt René Josef Mosa, wie er sich den Hühnestall vorstellt – der Experte gibt Tipps. (Foto: t&w)

„Rossi“ hilft Heimwerkern

Radenbeck. Udo Grochowski aus Radenbeck will seinen Hühnerbestand verdoppeln – von zwei auf vier Tiere. Dafür braucht er ein neues Hühnergehege mit Stall. Das hätte er wohl auch allein hinbekommen – aber jetzt hat er ebenso unerwartete wie kompetente Hilfe: René Josef Mosa, Handwerker mit gleich zwei Meisterbriefen aus Hamburg, berät und unterstützt Grochowski.

Was aus der Zusammenarbeit wird, das wird in diesem Herbst im Fernsehen zu sehen sein, in einer neuen Reportagereihe des Norddeutschen Rundfunks. Titel: „Heimwerker in der Klemme“.

Radenbeck an einem heißen Sommertag: Autor und Regisseur Steven Galling fährt mit Kameramann und Tontechniker vor dem Haus von Udo Grochowski vor. Wenig später trifft René Josef Mosa ein. Aus Sizilien stammt der ausgebildete Maurer, Fliesenleger und Installateur, er lebt seit Jahrzehnten in Hamburg, wo er einen Handwerksbetrieb führt.

René Josef Mosa, den alle nur „Rossi“ nennen

Mit einem kräftigen „Moin“ begrüßt René Josef Mosa, den alle nur „Rossi“ nennen, Udo Grochowski, verfolgt von Kamera und Mikrophon. „Ich habe gehört, du baust hier einen schönen Hühnerstall. Wie bist du darauf gekommen?“ Grochowski erläutert seine Pläne für Gehege und Stall, in dem nicht nur die Hühner, sondern auch noch ein Hahn, Wachteln und Fasanen Quartier finden sollen. Mosa gibt Tipps und Hinweise, die ersten Pfähle werden eingeschlagen.

„Zum Fernsehen“ kam Udo Grochowski durch einen puren Zufall. „Ich wurde auf einem Baumarktparkplatz in Lüneburg angesprochen“, erzählt er. Da hatte er gerade Material für sein Projekt Hühnerstall eingekauft, lud Material und Gerät auf seinen Anhänger. Auch auf „Rossi“ kamen die Fernsehleute durch Zufall: „Ich habe beim meinem Lieblings-Italiener in Hamburg-Winterhude gesessen, als ich angesprochen wurde.“ Kernig, schrill und temperamentvoll wie er ist, ist er sicher eine ideale Besetzung für die Reportage.

Autor und Regisseur des Doku-Dreiteilers ist Steven Galling, seit vielen Jahren bekannt für seine TV-Beiträge – „Unbekanntes Arabien“, „Die Fahrschule“, „Menschen im Baumarkt“ oder „Wintercamper“ sind nur einige Beispiele. Wer zeitnah eine Reportage von Galling sehen will: Am Donnerstag, 8. August, 20.15 Uhr läuft in der Reihe „Länder – Menschen – Abenteuer“ die Dokumentation „Reiche Nachbarn am Golf –Kuwait, Katar, Bahrain“.

Hilfe für zwölf Heimwerker

So weit von zu Hause ist Steven Galling in diesen Wochen aber nicht unterwegs. Neben René Josef Mosa gehören noch eine Malerin und ein Tischler zu seinem Handwerkerteam, mit dem er insgesamt zwölf Heimwerker im Norden besucht, die Hilfe brauchen. „Wir begleiten Menschen, die sich ein großes Projekt vorgenommen haben, aber wir helfen auch bei kleineren Problemen, etwa beim Lackieren einer Lamellentür oder beim Tapezieren“, erklärt Galling.

In den nächsten Tagen steht etwa ein Besuch bei einem Ehepaar an, das einen Anhänger in ein Gartenhaus umbauen will, und in einer Gartenkolonie, wo eine Gartenlaube entstehen soll. Auch Udo Grochowski werden „Rossi“, Steven Galling und sein Team in den nächsten Wochen noch mehrfach besuchen – um ihn zu unterstützen, bis der Hühnerstall dann eingeweiht werden kann.

„Heimwerker in der Klemme“ läuft am Sonnabend, 11., 18. und 25. Oktober, jeweils um 21.15 Uhr auf dem Sendeplatz von „Die Reportage“ im NDR Fernsehen.

Von Ingo Petersen