Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Ära der bunten Sakkos endet
Dr. Rüdiger Carlberg moderiert an diesem Sonntag zum letzten Mal die feierliche Krönungszeremonie der neuen Heidekönigin am Amelinghausener Kronsberg. Seine farbenfrohen Sakkos waren ein Markenzeichen. Foto: bau

Ära der bunten Sakkos endet

Amelinghausen. Menschen unterhalten, Menschen für Bewegung begeistern: Das ist das Credo von Dr. Rüdiger Carlberg. Entsprechend ehrenamtlich engagiert ist der 6 0 Jahre alte Vorsitzende des MTV Amelinghausen und Diplom-Lauftherapeut. Neben dem Laufen hat Carlberg eine weitere Passion. Er ist „leidenschaftlich gern“ Moderator – auch bei diversen Veranstaltungen während der Heideblütenfestwoche. Eine davon – die Wahl der Heidekönigin auf dem Kronsberg an diesem Sonntag – wird in diesem Jahr für ihn etwas Besonderes sein.

Noch immer Lampenfieber vor dem Gang auf die Bühne

Nach 15 Jahren wird er letztmals zum Mikrofon greifen. „Es ist an der Zeit, den Besuchern ein neues, junges Gesicht und eine neue Stimme zu präsentieren“, sagt Carlberg.

Seinen ersten Auftritt hatte er 1999. Der damalige Vorsitzende des Heideblütenfestvereins, Peter Ehlers, bat Carlberg, den Großen Zapfenstreich zu moderieren. „Das war für mich ein unglaublich emotionaler Moment“, sagt Carlberg, „denn Peter Ehlers hat bis dato immer selbst durch alle Veranstaltungen geführt“. Nach dem plötzlichen Tod des Vorsitzenden (2003) übernahm Carlberg im Folgejahr dessen Parts als Moderator beim Auftakt „Der See brennt“ und auf dem Kronsberg. „Ich war total aufgeregt und bekam Gänsehaut, als ich auf der Seebühne die vielen Tausend Besucher gesehen habe“, erzählt Carlberg.

„Es ist an der Zeit, den Besuchern ein neues, junges Gesicht und eine neue Stimme zu präsentieren.“ – Dr. Rüdiger Carlberg , Heideblütenfest-Moderator

Obwohl er so lange dabei ist, Lampenfieber hat Carlberg vor dem Gang auf die Bühne immer noch. „Das muss auch so sein, denn sonst wäre es nur noch Routine.“ Der beruflich als Zahnarzt tätige 60-Jährige entdeckte seine Vorliebe für Präsentationen während der Schulzeit in der Theater-/Film-AG auf dem Johanneum in Lüneburg. „Dort habe ich gemerkt, dass ich den Kontakt zum Publikum mag.“ In der Anfangszeit lag sein Hauptaugenmerk auf der Moderation von Sport- und Laufveranstaltungen. Mit der Professionalisierung seines Hobbys „Laufen“ zum Diplom-Lauftherapeuten mit Fortbildungen in den Bereichen Kommunikation und Rhetorik nutzte er seine erworbenen Fähigkeiten zur Präsentation und Moderation auch in anderen Bereichen.

In der laufenden Heideblütenfestwoche führt er auch durch das Programm der 13. MTV-Kinderolympiade und zum fünften Mal durch den Großen Zapfenstreich. Für seine letzte Moderation am Kronsberg wünscht sich Carlberg neben vielen Zuschauern und reichlich Bewerberinnen für das Amt der Heidekönigin „gutes Wetter“. „Vor Regen habe ich immer am meisten Muffe gehabt, denn dadurch wird das ganze Programm über den Haufen geworfen.“

Krönungssonntag mit vielen Stationen

Für ihn ist der Krönungssonntag an sich schon eine Herausforderung: Erst muss er ab 13 Uhr die Zeremonie am Kronsberg moderieren. Und während nach der Wahl auf der Bühne noch die Fotos der neuen Heidekönigin geschossen werden, „flitzt“ Carlberg auf Schleichwegen in den Ort, um als MTV-Vorsitzender die Sieger des 25. Heideköniginnenpokallaufes zu ehren und im Anschluss als Straßenmoderator den um 16 Uhr startenden Festumzug zu begleiten.

Was er bei seinem letzten Auftritt tragen wird, weiß er noch nicht genau. In früheren Jahren ließ Carlberg – inspiriert durch manch skurriles Outfit von Moderations-Ikone Thomas Gottschalk – bei seinen Sakkos „Farben sprechen“. Grün, Orange, Gelb, Lachsfarben – alles war dabei. Künftig bleiben die bunten Sakkos im Schrank – zumindest Carlbergs.

von Marcel Baukloh