Aktuell
Home | Lokales | Spoun bleibt in Lüneburg
Leuphana-Präsident Sascha Spoun. (Foto: t&w)

Spoun bleibt in Lüneburg

Lüneburg. Prof. Dr. Sascha Spoun bleibt Präsident der Leuphana Universität Lüneburg. Für das Amt des Präsidenten der Georg-August-Universität Göttingen stehe er nicht mehr zur Verfügung, teilte die Leuphana mit. Über seine Entscheidung habe Spoun am Mittwoch Senat und Stiftungsrat der Leuphana sowie Senat und Stiftungsausschuss der Universität Göttingen informiert. Spoun war an der Leuphana zum Jahresbeginn für eine dritte Amtszeit bis 2028 wiedergewählt und bestätigt worden.

Der Senat der Georg-August-Universität Göttingen hatte Spoun am 20. Juni 2019 mit großer Mehrheit zum Präsidenten der Georg-August-Universität Göttingen gewählt. In der vergangenen Woche war dann bekannt geworden, dass ein Mitbewerber juristisch gegen Spoun vorgehen und seine Ernennung verhindern will. Der Leuphana-Präsident erklärt jetzt zu seiner Entscheidung: „Wenn derart schwerwiegende Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Besetzungsverfahrens vorliegen, kann und will ich für dieses Amt nicht zur Verfügung stehen. (…) Ich werde mich weiter wie bisher mit aller Kraft und Kreativität für die Leuphana Universität Lüneburg einsetzen.“ lz

Mehr dazu lest ihr am Donnerstag in der LZ – gedruckt und als ePaper.