Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg wird bayerisch
Es geht rund: Wenn Andreas Auengruber und seine Musikanten aufspielen, tanzt das Zelt. Foto: t&w

Lüneburg wird bayerisch

Lüneburg. Von Freitag bis Montag, 6. bis 9. September, feiert Lüneburg Oktoberfest – zum 34. Mal. Mehr als 60 Schausteller eröffnen ihre Geschäfte auf den Sülzwiesen. Autoscooter, Break Dancer, ein nostalgisches Riesenrad für Kinder und vor allem das große Festzelt machen die Sülzwiesen zu einer Vergnügungsmeile. Am Dienstag stellten die stellvertretende Marktmeisterin Britta Bartels und der Vorsitzende des Schaustellerverbands, Benno Fabricius, das Programm in der „Krone“ vor.

Fabricius sagte, dass die Organisatoren auf Bewährtes setzen, eben das scheint beliebt. So erweitert er die Kapazitäten im Zelt um 100 auf 2200 Plätze, im Biergarten finden noch einmal 400 Gäste Platz. Andreas Autengruber und sein Original Enzian Sextett heizen dem Publikum so ein, dass die Besucher auf den Bänken stehen und tanzen. Der „Betriebsstoff“ wird dabei nicht teurer als im Vorjahr, die Maß Bier soll elf Euro kosten und damit laut Veranstalter weniger als in München.

Bratwurst und Zuckerwatte

Auf dem Platz beweisen Mutige bei 22 Umdrehungen in der Minute im Fahrgeschäft Heros, dass sie Helden mit starkem Magen sind. Auch Autoscooter und ein Labyrinth locken. Kinder steigen in die Schildkröten-, Elefanten- und Dino-Gondeln des Fliegers Samba ein oder drehen eine Runde in der Bimmelbahn. Selbstverständlich können sich hungrige Gäste bei Bratwurst und Zuckerwatte stärken.

Wie gewohnt sind Polizisten und der Rettungsdienst des ASB vor Ort vertreten. Die Verwaltung kündigt wie in der Vergangenheit Kontrollen im Rahmen des Jugendschutzes an: Jugendliche müssen Taschen und Rucksäcke herzeigen – Schnapsflaschen werden konfisziert.

Bürgermeister Eduard Kolle eröffnet den Reigen am Freitag 17 Uhr mit dem Fassanstich, um 22 Uhr leuchtet ein Feuerwerk über dem Platz. Geöffnet ist täglich von 15 Uhr bis Mitternacht, am Sonntag beginnt der Spaß im Zelt mit einem Frühschoppen bereits um 12 Uhr, auf dem Platz geht es um 14 Uhr los. ca