Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Aus für die Drachenboote
Zweimal haben die Bleckeder Drachenbootmeisterschaften bereits stattgefunden und sich als Publikumsmagnet erwiesen. Wenige Tage vor der dritten Auflage hat die Stadt Bleckede die Veranstaltung nun abgesagt. Foto: A/t&w

Aus für die Drachenboote

Bleckede. Lange hatte die Stadt Bleckede gehofft, es würde irgendwie doch noch klappen. Drei Wochen lang wurde akribisch der Wasserstand beobachtet, Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes waren die Strecke extra abgefahren. Nun steht fest: Die diesjährigen Bleckeder Drachenbootmeisterschaften, die für den kommenden Sonntag geplant waren, müssen ausfallen, zu niedrig ist der Wasserstand der Elbe im Bleckeder Hafen. Aus Sicherheitsgründen sollte er mindestens 1,20 Meter betragen, aktuell liegt er bei 97 Zentimetern.

Es wird keinen Ausweichtermin geben

„Es ist einfach zu gefährlich“, erklärt Anja Borchhardt vom Stadtmanagement. „Die Boote lassen sich kaum steuern. Wenn so ein Boot umkippt können der Steuermann und der Trommler leicht abspringen, die Paddler nicht.“ Die Enttäuschung über die Absage ist groß. „Seit Ende letzten Jahres stecken wir schon in den Vorbereitungen“, so Borchhardt bedauernd. Wegen der langen Vorlaufzeit wird es keinen Ausweichtermin geben. Borchhardt: „Wir sind mit unserem Partner, dem Verein Seeadler, alle Szenarien durchgegangen. Die Standbetreiber, die Teams, das DRK und die Feuerwehr so kurzfristig nochmal unter einen Hut zu kriegen, das klappt einfach nicht.“

Die nächste Meisterschaft ist für 2021 geplant. „Es ist schade, dass wir bei soviel ehrenamtlichem Einsatz jetzt in den sauren Apfel beißen müssen“, sagt auch Holger Grinda, Projektleiter der Bleckeder Hafentage. „Aber sich ärgern hilft ja nichts, wir stecken unsere ganze Kraft jetzt in den Hafentag im kommenden Jahr, bei dem wir unseren neuen Hafen einweihen können.“

Von Lea Schulze