Aktuell
Home | Lokales | Per Rad auf der Ostumgehung

Per Rad auf der Ostumgehung

Lüneburg. Mit dem Fahrrad war ein 21-Jähriger am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr auf der Ostumgehung unterwegs. Polizeibeamte stoppten ihn schließlich, als er entgegen der Fahrtrichtung von der Anschlussstelle Melbeck in Richtung Anschlussstelle Deutsch Evern fuhr. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann mehr als zwei Promille intus hatte.

Lüneburg. Zwei Frauen gerieten sich in der Nacht zu Sonntag gegen 1 Uhr auf dem Parkplatz der Diskothek Garage in der Goseburg in die Haare. Dabei kassierte eine 25-Jährige mehrere Schläge ins Gesicht. Als diese zu Boden ging, trat ein 30-jähriger Mann auf sie ein. Laut Polizei wurde die junge Frau leicht verletzt, die Täter fuhren mit einem Auto davon. Bereits in der Nacht zuvor war es im Tanzlokal in der Goseburg zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Ein stark angetrunkener alkoholisierter 44-Jähriger schlug einem 51-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, woraufhin das Opfer zu Boden ging. Hinweise: (04131)83062215.

Polizeibericht

Lüneburg. An einem Bierstand auf dem Oktoberfest gerieten zwei Männer in Streit. Plötzlich zog ein 23-Jähriger ein Pfefferspray aus der Tasche und sprühte einem 25-Jährigen ins Gesicht. Dabei wurde auch ein unbeteiligter 15-Jähriger verletzt. Der Täter entfernte sich.

Amt Neuhaus. Schwer verletzt wurde am Sonntagnachmittag ein 17-Jähriger mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik geflogen. Der junge Mann war mit seinem Krad auf der K57 unterwegs. Kurz vor Bohnenburg fuhr er in einer Rechtskurve über die Fahrbahnmitte in der Gegenverkehr und stieß mit einem Auto zusammen. Dessen Fahrer blieb unverletzt. Die Unfallursache ist laut Polizei bisher ungeklärt. lz