Aktuell
Home | Lokales | Flirten vor den TV-Kameras
Auf Mallorca möchte Dennis Glanz eine Partnerin finden. Ob er es schafft, können Fernsehzuschauer ab heute bei RTL II miterleben. Foto: RTL II

Flirten vor den TV-Kameras

Lüneburg. Blond, durchtrainiert, an Armen und Beinen tätowiert, das Zahnpastalächeln perfektioniert: Dennis Glanz zieht durchaus Blicke auf sich auf Mallorca. Seit seiner Anreise am vergangenen Montag sonnt sich der Lüneburger auf der beliebten Ferieninsel. Für ihn kein ganz normaler Urlaub: Vier Wochen lang lebt er mit vier anderen Männern und sieben Frauen in einer luxuriösen Villa. Allerdings werden sie allesamt ständig gefilmt – als Kandidaten der RTL II-Sendung „Love Island – Heiße Flirts & wahre Liebe“, die heute, Montag, um 20.15 Uhr in ihre nunmehr 3. Staffel startet.

Die Show ist so konzipiert, dass die Teilnehmer in Paare aufgeteilt werden und gemeinsam verschiedene Aufgaben meistern müssen, um ihre Chancen auf die Siegerprämie in Höhe von 50.000 Euro zu erhöhen. Dazwischen ist stets viel nackte Haut zu sehen.

„Ich würde schon sehr gern gewinnen“

Dennis Glanz, der nicht ausschließt, in der Villa mit einer Frau intim zu werden, hofft, dass er in der Sendung die Richtige trifft. Dass ihm Millionen Zuschauer dabei via Bildschirm zusehen können, stört ihn nicht. Auch nicht, dass sie über sein Schicksal entscheiden, weil sie via App Kandidaten rauswählen können. Der 27-Jährige ist selbstbewusst und optimistisch: „Ich würde schon sehr gern gewinnen.“

Wie er auf die Idee gekommen ist, sich bei der Dating-Show zu bewerben? „Mein Lebensgefühl in den letzten drei Jahren war extrem“, sagt er. „Ich möchte das unkontrollierte Leben gern mit einem außergewöhnlichen Projekt abschließen. Love Island ist für mich die richtige Chance im richtigen Moment.“ Ein Haus, eine Frau und einen Hund wünscht sich Glanz, der bei der Aufzählung selbst lachen muss. Er könne sich gut vorstellen, sich eines Tages ganz klassisch in Lüneburg niederzulassen – in seiner Heimat.

Unterwegs in der ganzen Welt

Bis zu seinem 20. Lebensjahr hat er an der Ilmenau gelebt, zur Schule gegangen ist er im Roten Feld. „Ich habe dann in Wien Wirtschaft studiert.“ Gemeldet sei er nach wie vor in Lüneburg, in den vergangenen drei Jahren hatte er aber keine eigene Wohnung. Er habe überwiegend bei Freunden auf der Couch übernachtet, sei von einem Land ins nächste gereist, von Europa nach Asien, für vier Monate nach Bali und für zwei Monate nach Australien. Zwischendurch waren kleinere Aufenthalte in London, Berlin, Hamburg und eben in Wien drin. „Und immer wenn ich Zeit hatte, saß ich am Stint.“

In Lüneburg leben seine Eltern, sein 24-jähriger Bruder und viele Freunde. Dass es bisher nicht geklappt hat, mit einer Frau dauerhaft an seiner Seite, dafür macht er seinen Lebensstil verantwortlich. „Ich kann der Frau ja schlecht sagen, dass ich spontan nochmal für zwei Monate weg muss. Und dann bin ich vielleicht eine Woche wieder da und dann kommt der nächste Auftrag“, erklärt er sich.

Für Videos und Fotos wird er bezahlt

Denn Glanz ist selbstständiger Content Creator und als solcher eben viel unterwegs. Den finanziell sicher lukrativeren Wirtschaftsweg habe er nicht einschlagen wollen, nachdem er den Abschluss in der Tasche hatte. Die Freude an der Fotografie und ein erster kleiner Auftrag, den er annahm, weil er wegen eines Kreuzbandrisses nicht mehr Fußball spielen konnte, führten ihn in diese Richtung. Heute dreht er überall auf der Welt Videos und schießt Fotos für soziale Netzwerke, beauftragt wird er von verschiedenen Marken und von Influencern, also Personen, die aufgrund ihrer starken Präsenz auf Plattformen wie Instagram als Werbeträger in Frage kommen. „Ich bin als Künstler selbstständig und kann mich damit selbst verwirklichen. Am liebsten hätte ich in dem Bereich gern meine eigene Agentur.“

Bei „Love Island“ will er nun doch versuchen, eine Partnerin zu finden. Vor den TV-Kameras muss er auch schnell sein, denn, wer zu lange Single bleibt, läuft Gefahr, bald abreisen zu müssen.

Von Anna Paarmann