Aktuell
Home | Lokales | 25-Jährige belästigt
Überfall
Ein 32-Jähriger soll am Donnerstag in einem Markt Auf den Blöcken Waren für 570 Euro gestohlen und in der Nähe versteckt haben. (Foto: A/t&w)

25-Jährige belästigt

Lüneburg. Am Freitag wurde gegen 3 Uhr eine 25-Jährige von einem bislang unbekannten Täter in der Planckstraße verfolgt. Der Täter versuchte dann die Frau fest- und ihr den Mund zuzuhalten, sie konnte sich jedoch aus dem Griff befreien und verwickelte den Unbekannten in ein Gespräch. Während des Gesprächs öffnete der Täter seine Hose und griff nach seinem Geschlechtsteil. Als die 25-Jährige mit der Polizei drohte, flüchtete der Unbekannte. Er wurde wie folgt beschrieben: ca. 160 cm groß, ca. 30 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, drei-Tage-Bart, sprach gebrochen Deutsch, trug eine Brille mit schmalen Gläsern, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke und einer dunklen Hose.

Mit Messer verletzt

Lüneburg. Am 11. Oktober kam es gegen 12.30 Uhr in der Straße Volgershall zu einem Streit zwischen zwei asylsuchenden Männern aus dem Irak. Die beiden Männer im Alter von 28 und 31 Jahren hatten in der Vergangenheit bereits Streit miteinander. An diesem Tag eskalierte die Auseinandersetzung. Der 31-Jährige verletzte den Jüngeren mit einem Taschenmesser am Arm. Ein Rettungswagen wurde zum Tatort gerufen und brachte den 28-Jährigen zur medizinischen Versorgung ins Klinikum. Das Messer wurde von der Polizei sichergestellt und der 31-Jährige kurzfristig mit zur Polizeiwache genommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

56 zu schnelle Fahrer

Lüneburg. Im Rahmen der Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen auf der Bundesstraße 4 von Lüneburg über Melbeck, Bienenbüttel, Bad Bevensen, Tätendorf-Eppensen, Uelzen, Holdenstedt bis Breitenhees überwachten Beamte des Einsatz- und Streifendienstes Uelzen, der Verfügungseinheit aus Lüneburg sowie der verschiedenen Polizeistation im Verlauf des 10. Oktober wieder den Verkehr auf der Strecke. Dabei ahndeten die Beamten in Melbeck und Halligdorf (Landkreis Uelzen) insgesamt 56 Geschwindigkeitsverstöße. Der Tagesspitzenreiter war dieses Mal in Halligdorf und wurde mit 150 km/h gemessen. Ihn erwartet ein Fahrverbot. Bei der Geschwindigkeitskontrolle in Melbeck in den späten Abendstunden des 10. Oktober ertappten die Beamten auch einen alkoholisierten zu schnellen Fahrer. Der 57-Jährige aus dem Landkreis Lüneburg, der mit einem Pkw Mazda 17 km/h zu schnell war, hatte parallel einen Alkoholwert von 0,89 Promille. Auch ihn erwartet ein Fahrverbot. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der Landeszeitung.