Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Fährmann entdeckt Leiche in der Elbe
Leiche Elbe
Die Feuerwehr hat den Leichnam am Sonnabend Nachmittag bei Bleckede aus der Elbe geborgen. (Foto: Feuerwehr)

Fährmann entdeckt Leiche in der Elbe

Bleckede. Einen leblosen Körper hat die Feuerwehr am Sonnabend Nachmittag in Bleckede aus der Elbe geborgen. Eine abschließende Identifizierung der Leiche steht zwar noch aus. Die Polizei geht aber davon aus, dass es sich um einen 67 Jahre alten Mann handelt, der seit Ende Oktober in Hitzacker vermisst wurde. Darauf deuten den Ermittlern zufolge eingenähte Namen in der Kleidung hin.

Die Feuerwehr Bleckede war am Sonnabend gegen 15.30 Uhr alarmiert worden. Der Fährmann der  „Amt Neuhaus“, die zwischen Bleckede und Neu Bleckede übersetzt, hatte den leblosen menschlichen Körper in der Flussmitte treibend entdeckt. Die Feuerwehr konnte den Leichnam rund 500 Meter flussabwärts mit einem Boot bergen.

Der an Demenz erkrankte Bernd R. war in den frühen Morgenstunden des 27. Oktober zu Fuß aus einem Altenheim in Hitzacker verschwunden. Schon kurz nach dem Verschwinden des Mannes begannen Polizei und Feuerwehr in Zusammenarbeit mit der Alteneinrichtung mit der Suche. Trotz des Einsatzes eines Suchhundes, einer Drohne sowie eines Hubschrauber der Polizei bliebt die Suche erfolglos.

Bernd R. wohnte erst seit kurzer Zeit in der Einrichtung in Hitzacker. Er stammt aus dem Raum Dömitz. Nachdem der 67-Jährige kurz nach seinem Verschwinden im Bereich Dahlenburg zu Fuß gesehen worden sein soll, waren die Suchmaßnahmen damals auch auf diesen Bereich ausgedehnt worden. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.