Aktuell
Home | Lokales | Gellersen | Mann tot aufgefunden
Ein Großeinsatz für Polizei, Feuerwehr, DRK und ASB. Foto: be

Mann tot aufgefunden

Dachtmissen. Ein 39 Jahre alter Mann ist gestern Morgen zwischen Dachtmissen und Reppenstedt tot aufgefunden worden. Vorausgegangen war eine große Suchaktion von Polizei, Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und Arbeiter-Samariter-Bund. Gegen 1.40 Uhr hatte ein Freund des Mannes die Polizei alarmiert, weil der 39-Jährige betrunken und nur mit T-Shirt und Unterhose bekleidet bei etwa 2 Grad aus dem Haus gegangen war. Die Folge war eine Suche mit großem Aufgebot über mehrere Stunden, auch ein Suchhund und eine Drohne kamen zum Einsatz.

Gefunden wurde der Mann schließlich gegen 7.45 Uhr von der Feuerwehr in einem Graben etwa 20 Meter vom Stadtweg zwischen Reppenstedt und Dachtmissen. Die Todesursache ist noch nicht abschließend geklärt, von der Polizei heißt es: Ein Fremdverschulden sei auszuschließen, ein Suizid dagegen nicht. Zwar sei bislang kein Abschiedsbrief gefunden worden, aber der Mann habe zusätzlich zum Alkohol auch Schlaftabletten genommen. Frau und Kinder habe der Mann nicht gehabt, seine Eltern kommen ebenfalls nicht aus der Region, die Polizei wisse lediglich von einer Ex-Lebensgefährtin. ahe