Aktuell
Home | Lokales | All för Plattdüütschfrünnen
Über volle Häuser durften sich die Mitglieder der niederdeutschen Bühne „De lütten Sülfmeister“ freuen, als sie „Tom und Huckleberry Finn“ aufführten. (Foto: A/t&w)

All för Plattdüütschfrünnen

Lüneburg. Ein volles Haus bei der Auftaktveranstaltung mit Gerd Spiekermann und Jochen Wiegandt, ein ausverkauftes „Gröönkohleten“, gut besuchte Aufführungen der Theatertruppe „De lütten Sülfmeister“, ein Gottesdienst, für den noch Stühle nachgeholt werden mussten, und noch mehr erfolgreich verlaufene Veranstaltungen. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftakt der Plattdeutschen Wochen“, sagt Günther Wagener, Plattdeutschbeauftragter für Hansestadt und Landkreis Lüneburg, nach den ersten drei Wochen der Veranstaltungsreihe, die noch bis Ende April läuft.

Mit Schwung geht es jetzt in das Programm der ersten Märzhälfte, in der allein 29 Veranstaltungen anstehen. Dabei sind auch gleich drei Theatergruppen: Am Sonntag, 1. März, 16 Uhr, ist im Dorfgemeinschaftshaus Soderstorf zunächst die Premiere von „Hartmann mokt dat!,“ gespielt von der Theatergruppe der Heideböcke Amelinghausen.

3500 Hefte sollen informieren

Am Freitag, 6. März, 20 Uhr, steigt die Premiere von „Fro Pieper lävt gefährlich“, das von der Niederdeutschen Bühne Sülfmeister im T.NT-Studio des Theaters Lüneburg aufgeführt wird. Insgesamt 14 Mal wird die Kriminalkomödie bis zum 5. April gezeigt.

Die „Bleck‘der Plattsnackers“ bringen dann am Freitag, 13. März, 20 Uhr, im Landhotel Neetzer Hof in Neetze erstmals die Komödie „Modenschau in‘n Ossenstall“ auf die Bühne.

3500 Programmhefte wurden für die Plattdeutschen Wochen gedruckt, die unter anderem bei den Samtgemeinden, vielen Gemeinden, der Touristinfo Lüneburg, beim Landkreis, der Buchhandlung am Markt, anderen Buchhandlungen, bei der Sparkasse und allen Veranstaltungen erhältlich sind.

Neben den Terminen der Plattdeutschen Wochen enthält das Heft viel anderes Wissenswertes über „Platt“ in der Region, etwa die Daten über alle „Plattdüütschen Krings“ (Kreise). „Das sind mittlerweile schon 16“, freut sich Wagener. Weiter sind im Heft plattdeutsche Gottesdienste sowie plattdeutsche Sendungen in Radio und Fernsehen zu finden.

Das Programm der Plattdeutschen Wochen in der ersten Märzhälfte

Theater, Stammtisch, Kirchenführung und mehr

Sonntag, 1. März, 16 Uhr (Premiere) , Freitag, 6. März, 19.30 Uhr, Sonnabend, 7. März, 19.30 Uhr, Sonntag, 8. März, 16 Uhr (Dorfgemeinschaftshaus Soderstorf): „Hartmann mokt dat!“, gespielt von der Theatergruppe der Heideböcke Amelinghausen, Komödie in drei Akten, Plattdeutsch von Marieta Ahlers. Karten: 10 Euro im Elkos Drogeriemarkt in Amelinghausen und an der Abendkasse. Leitung: Dorothee Rörup.

Dienstag, 3. März, 15 Uhr (Feuerwehrhaus Echem, Dorfstraße 6a): Lustiger Nachmittag mit Bubi Twesten, organisiert vom DRK. Gäste sind willkommen. Anmeldung bei Karl-Heinz Böttger, (04139) 68283.

Dienstag, 3. März, 19.30 Uhr (Alter Uhu, Reppenstedt, Eulenbusch 4): „Billervördrag över Kanada op Platt“ von Horst Schwarz. Leitung: Klaus Stehr.

Donnerstag, 5. März, 19 Uhr (Hotel Heil, Ventschau, Hauptstraße 31): De Plattsnacker ut Toschelop/Ventschau drept sik: „Kaptein Johannson ut Kovahl vertellt ut sien Seefohrtstiet“. Leitung: Brigitte Dörling, Telefon: (05853) 616.

Freitag, 6. März, 20 Uhr (Premiere) , Sonntag, 8., 15., 22. und 29. März sowie Sonntag, 5. April, jeweils 16 Uhr. Freitag, 13., 20. und 27. März sowie 3. April, jeweils 20 Uhr. Sonnabend, 14., 21. und 28. März sowie 4. April, jeweils 16 Uhr (Theater Lüneburg, T.NT Studio, An den Reeperbahnen 3): „Fro Pieper lävt gefährlich“, Kriminalkomödie von Jack Popplewell, Regie: Andre Beyer, gespielt von der Niederdeutschen Bühne Sülfmeister. Karten unter www.theater-lueneburg.de oder (04131)42100).

Dienstag, 10. März, 19 Uhr (Restaurant Adlerhorst, Schnellenberger Weg 21): Jahresversammlung Verein Lüneplatt.

Dienstag, 10. März, 19.30 Uhr (Gasthaus Fehlhaber, Amelinghausen, Lüneburger Straße 38): Plattdüütsche Lesung mit Hildegard Meinberg von RegioKult, Plattdeutscher Stammtisch Amelinghausen, Leitung: Friedhelm Meyer, Tel. (04132) 7147. Eintritt frei, der Hut geht herum.

Freitag, 13. März, 20 Uhr (Premiere) , Sonnabend, 14. März, 20 Uhr, Sonntag, 15. März, 15 Uhr, Freitag, 20. März, 20 Uhr, Sonnabend, 21. März, 20 Uhr, Sonntag, 22. März, 15 Uhr (Landhotel Neetzer Hof, Neetze, Bleckeder Landstraße 1): „Modenschau in‘n Ossenstall“, gespielt von den „Bleck‘der Platt-snackers“. Karten für 8,50 Euro im Bunten Laden in Bleckede und bei Strampe‘s in Neetze.

Sonnabend, 14. März, 17 Uhr (Altes Forsthaus, Bardowick): „Dreeklang Ensemble“ (Jan Cornelius, Christa Ehrig und Klaus Hagemann). Der Hut geht rum.

Sonntag, 15. März, 15 Uhr (Michaeliskirche, Lüneburg): Kirchenführung op Platt mit Heinrich Riebesell, Pastor im Ruhestand, der auch auf der Orgel spielt. Eintritt ist frei, der Hut geht herum.

Von Ingo Petersen